Neuer Lauftreff im Dortmunder Westen eröffnet

0
161

Interessierte Gäste, unterhaltsame Vorträge und Spendenerlöse in Höhe von 250 EUR für das Kinderschutzzentrum Dortmund – so lässt sich die Studio-Eröffnung von „Lauffieber Dortmund“ in Dortmund Kirchlinde zusammenfassen. Seit dem 1. April ist das Studio vollausgestattet und eine Anlaufstelle für Laufanfänger, Fortgeschrittene und Interessierte. Aber auch ein Firmenlauftreff kann über Lauffieber Dortmund gebucht werden. Dies nutzt zurzeit eine große IT-Firma aus dem Dortmunder Süden.

„Lauffieber Dortmund“ startet in diesem April in das zweite Geschäftsjahr nach der Gründung – jetzt auch mit einem vollständigen Studiostandort. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich am Samstag, 1. April, mehrere Dutzend Gäste im Studio in Kirchlinde eingefunden, um mit „Lauffieber Dortmund“ die Neueröffnung zu feiern. In spannenden und unterhaltsamen Vorträgen lauschten sie unter anderem dem „Sportpabst“ Markus Pabst bei einem Vortrag über richtiges Athletiktraining für Läufer. „Laufcampus“-Lauftrainer Manfred Pauly klärte über die effiziente Nutzung von Sportuhren auf und „Lebensläufer“ Frank Pachura von „laufen-in-dortmund.de“ berichtete von aufregenden Läufen, die er in seinem Leben schon hinter sich gebracht hat – zum Beispiel von einem Laufabendteuer mit Extremsportler Joey Kelly in Namibia. „Macht ihr sowas bitte häufiger?“, war nur eine von vielen positiven Reaktionen auf das Vortragsangebot.

Auch zwei Kooperationspartner von „Lauffieber Dortmund“ waren vor Ort: Das Bochumer Sporthaus Koch lud zu einer Video-Laufstilanalyse ein und „Vitargo“, Hersteller für kohlenhydratreiche Sportlernahrung, informierte über passende Getränke und Gels für Läufer. Über den ganzen Tag wurden gegen eine freiwillige Spende diverse Lose verteilt. Einer der Hauptpreise ist eine Laufmütze von LumaEnlite aus Österreich gewesen. Insgesamt wurden Preise im Wert von deutlich über 1000 EUR verlost. Die Spendenerlöse wurden von Lauffieber Dortmund aufgerundet und bereits am gestrigen Mittwoch an das Kinderschutzzentrum Dortmund übergeben.

Teilen