Vier Tage zwischen Nostalgie und „Remmi-Demmi” auf dem Hombrucher Marktplatzfest

0
127
Während sich die Organisatoren um Schausteller Leo Fichna (1. v. l.) schon auf das nahende Fest freuten, zeigte sich der beteiligte Tiernachwuchs vom Trubel weitgehend unbeeindruckt.

Nur noch wenige Tage, dann spendiert Hombruch seinen Bürgern auf dem Marktplatz wieder ein viertägiges Dorffest. Und in diesem Jahr hält der „Rummel“ neben den für gute Unterhaltung zuständigen bewährten Komponenten noch einen zusätzlichen Trumpf bereit, lädt doch während des gesamten Sonntags ein Bauernmarkt im westlich des Marktes gelegenen Teil der Fußgängerzone die Besucher ein, sich am Anblick heimischer Tiere und ihres Nachwuchses zu erfreuen. Auch etliche Naturprodukte der Region- wie etwa Honig oder leckerer Ziegenkäse- können an Verkaufsständen begutachtet und erworben werden.

Eine Ergänzung der traditionellen Art gibt’s außerdem bei der Live-Musik, wenn am Donnerstag, dem 25. Mai die Bergmannskapelle Auguste-Victoria von 12 Uhr bis 16.10 Uhr das Fest musikalisch in Schwung bringen wird. Am gleichen Tag halten die Organisatoren zudem einen besonderen Service für Väter bereit, denn schließlich ist der 25. Mai auch Vatertag: Wer nämlich mit geschmücktem Bollerwagen beim Fest erscheint, bekommt einen Gutschein über 10 Freigetränke ausgehändigt!

Der sich anschließende Freitag dann bietet der kompletten Familie Möglichkeiten zu sparen, denn zwischen 11 und 18 Uhr locken ermäßigte Fahrpreise und Vergünstigungen an Verkaufsständen. Autoscooter, „Crazy Bus“, „Hopser“, ein Kinderkarussell sowie satte 20 Stunden Live-Musik lassen zwischen Donnerstag und Sonntag keinen Raum für Langeweile. Und auch die Sorge, beim Besuch des Festes womöglich das größte Event des Samstages- das Berliner Pokalfinale- zu verpassen, kann Schausteller und Organisator Leo Fichna zerstreuen, indem er verspricht: „Wir werden dafür sorgen, dass Fußballfans während des gesamten Spiels auf dem Laufenden gehalten werden“.

Teilen