Eine Hombrucher Weihnachtsgeschichte geht weiter

0
81
HF-Vorstand Bernd Gratschek (v. l.) und Max, die Ende 2016 die Briefe des Hombruch-Forums verteilt haben. (Foto: Peter Otworowski/Hombruch-Forum e. V.)

In den Einkaufsläden kann man es schon ahnen. Die vorweihnachtliche Zeit hat angefangen. Lebkuchen, Dominosteine, Christstollen gibt es zu kaufen, Nüsse und andere weihnachtliche Genüsse.

Am 12. November wird mit dem Hombrucher Martini- und Bauernmarkt die vorweihnachtliche Zeit in der Hombrucher City zum ersten Mal sichtbar werden. Ebenfalls werden die vielen Lichter und Kerzen die Festlichkeit unterstreichen, die uns bis Weihnachten und zu den Hei-ligen Drei Königen begleiten werden. Die Heiligen Drei Könige, das waren die „Sterndeuter“, die durch den Stern von Bethlehem zu Jesus geführt wurden, der Weihnachten das Licht der Welt erblickte. Und um Lichter geht es auch in der Weihnachtsgeschichte, die Bernd Gratschek vom HF und Max in die Hombrucher City zu den Geschäftsleuten getragen haben. Und sie haben beide auch ein positives Ergebnis erzielt. „104 Meter Weihnachtsbeleuchtung haben wir neu hinzubekommen“, freut sich Bernd Gratschek. Insgesamt sind es nun bis jetzt etwa 400 Meter.
„Für das vorweihnachtliche Erlebnisgefühl der Hombrucher City ist Weihnachtsbeleuchtung ein sehr gutes Mittel, um eine positive Stimmung zu unterstreichen. Hierbei spielt das Thema Netzwerk eine Rolle, was gerade die Hombrucher City ausmacht“, erklärt Heinz Herbert Dustmann, Vorstandsvorsitzender vom Hombruch-Forum.

„Dieses Netzwerk kann gestärkt werden, wenn möglichst viele Geschäftsleute und Immobili-eneigentümer eine Weihnachtsbeleuchtung anbringen würden“, hofft Bernd Gratschek.

Die Bitte an Hombrucher Geschäftsleute und Eigentümer lautet: „Bitte helfen Sie uns, im diesem Jahr die Hombrucher City noch weihnachtlicher zu gestalten!“ Das Hombruch-Forum strebt für dieses Netzwerkthema „Weihnachtsbeleuchtung“ ein einheitliches System mit sogenannten Ice Lites an, die an Fassaden und Vordächern angebracht werden können.

„Aus finanziellen und baurechtlichen Gründen können die Kosten dafür leider nicht vom Hombruch-Forum getragen werden“, so der HF-Vorstand. Um alsdann die Anschaffungs- und Unterhaltskosten überschaubar zu halten, halten Bernd Gratschek mit dem HF-Mitglied und Lichtspezialisten Bellluci einen Vorzugspreis bereit. Hier soll je ein Meter des Lichtsys-tems 28,80 Euro inklusive Umsatzsteuer zuzüglich 6,55 Euro je Meter inklusive Umsatzsteu-er für das Auf- und Abhängen kosten.
Lassen Sie die Lichter in der Harkortstraße von Hombruch erstrahlen. Interessierte können sich beim Hombruch-Forum melden:

Hombruch-Forum e. V., c/o Dula-Center, Karlsbader Straße 1a, 44225 Dortmund-Hombruch, Telefon 0231/ 71 00 213, info@hombruch-forum.de
Telefonisch ist das HF-Büro am besten dienstags von 10.00 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr erreichbar.

Teilen