Hockey: DHG 60 Jahre alt

0
37

Als am 03. Juli 1957 fünfzehn  hockeybegeisterte junge Leute im Jägerzimmer der Gaststätte „Zum Franziskaner“ auf Initiative von Reinhold Borgmann die Dortmunder Hockey-Gesellschaft gründeten, gaben nicht wenige Außenstehende dem Club eine Überlebenschance von maximal 6 Wochen, denn es fehlten die erfahrenen Mitglieder, die das Rückgrat eines jeden Clubs bilden und auch die finanziellen Mittel, um einen geregelten Spielbetrieb aufziehen zu können. Trotzdem nahm die DHG den Spielverkehr in der Bezirksklasse auf der Hockeyanlage „Ardeyblick“ an der Strobelallee auf und schloss die erste Saison mit einem beachtlichen dritten Platz bei der Westdeutschen Hallenmeisterschaft ab.

1958/59 erfolgte dann der Aufstieg in die Verbandsliga und die DHG wurde zum ersten Mal mit einem 5:3 gegen Preußen Münster Westfalenmeister in der Halle. Zehn Jahre später gelang dann der Aufstieg in die Oberliga und Ostern ein Spiel gegen die südafrikanische Nationalmannschaft. Im Januar 1971 folgte die Hallenwestfalenmeisterschaft im Endspiel gegen den favorisierten Lokalrivalen TSC Eintracht. Es folgten Spieltouren nach Zimbabwe und Südafrika und im August 1975 ein Besuch der indischen Nationalmannschaft.

Es folgten im Laufe der folgenden Jahre noch sehr viele Erfolge und international Spiele und fast ebenso viele Reisen. Spieler der DHG und des TSC bildeten in der Saison 1979/80 eine Stadtauswahl, die nur knapp mit 3 gegen die polnische Nationalmannschaft verlor.

Jugendmannschaften reisten nach Paris, Amiens, Barcelona, Saanenmöser und Saas Fee in der Schweiz, die Vereinigten Arabischen Emirate und Malta, die DHG-Reisemannschaft nach Hongkong und Singapur.

Heute spielt die Herrenmannschaft der Dortmunder HG in der Halle und auf dem Feld in der Verbandsliga und einige Jugendmannschaften tummeln sich in unterschiedlichen Spielklassen. Besonders aktiv ist die DHG im Bereich der Kleinsten, der „Wusel“, die spielerisch an den Hockeysport herangeführt werden sollen. Jedes Jahr veranstaltet die DHG unter Berücksichtigung des Bewegungs- und Inklusionskonzeptes des Stadtsportbundes Dortmund und des Westdeutschen Hockeyverbandes den Kindergarten-Cup, an dem Jahr für Jahr bis zu fünf Dortmunder Kindegärten teilnehmen.

DHG-Gründer: Wolfgang Beck, Rudolf Bielitz, Reinhold Borgmann, Rudolf Borgmann, Dr. Dietrich Braunschweig, Klaus Friedrichsen, Peter Friedrichsen, Ewald Gutberlet, Manfred Jäger, Hans-Günter Meis, Volker Meis, Hans-Reinhard Schwab, Udo Schwab und zwei weiblichen Hockeyfans, Renate Borgmann und Christel Kunz.

Teilen