Dortmund im Wirtschaftswunder

0
128

Buchtipp: »Dortmund. Bilder aus den 50er- und 60er-Jahren«
München, 06. Oktober 2017. Nach den schweren Zerstörungen durch Luftangriffe während des Zweiten Weltkriegs waren die 50er- und 60er-Jahre in Dortmund vom Wiederaufbau der Stadt und der mühsamen Rückkehr in die Normalität geprägt. Andreas und Markus Meeder präsentieren in ihrem neuen Buch Dortmund. Bilder aus den 50er- und 60er-Jahren (Sutton Verlag) rund 200 brillante Fotografien, die eindrucksvoll den rasanten Wandel des Stadtbildes und des Alltags der Dortmunder zwischen harter Arbeit und Freizeit in der Nachkriegszeit dokumentieren. Die einzigartigen Aufnahmen erinnern an die unzähligen Ruinen, die es noch Jahre nach Kriegsende zu beseitigen galt, den Bau des Opernhauses, das Entstehen moderner Mustersiedlungen oder die florierende Kinolandschaft in den bewegten Wirtschaftswunderjahren, als die Schlote wieder rauchten und die Brauereien Rekordumsätze vermeldeten.

Über die Autoren:
Markus Meeder, Jahrgang 1974, stammt aus Dortmund und beschäftigt sich in seiner Freizeit leidenschaftlich mit der Geschichte seiner Heimatstadt. Der Mediengestalter besitzt ein umfangreiches Archiv historischer Ansichtskarten und Fotografien.
Der Pharmazeut Andreas Meeder, Jahrgang 1972, sammelt seit vielen Jahren historisches Bildmaterial über seine Heimatstadt Dortmund.

Das Buch ist über www.verlagshaus24.de und im Buchhandel erhältlich.
Der Preis beträgt € 30,00. ISBN: 978-3-95400-823-0

Teilen