Petri-Grundschüler schmökern jetzt im Lesewald

0
123
Es ist geschafft! Gemeinsam mit Kindern und Initiatoren freute sich Schulamtsdirektor Bernhard Nolte (hinten, 3. v. r.) über das frische Erscheinungsbild der Bücherei. (Foto: IN-StadtMagazine)

Etwa ein halbes Jahr lang waren die Schülerinnen und Schüler der Petri-Grundschule auf „Lese-Diät“ gesetzt, da ihre Schulbücherei geschlossen blieb. Dies allerdings aus gutem Grund, denn mit finanzieller Unterstützung der Initiative „Ein Quadratkilometer Bildung“ wurden die Räumlichkeiten seither gründlich renoviert. Am 8. Mai schließlich war die Durststrecke überstanden, und der von den Künstlerinnen Anneli Koch und Karoline Mosen gestaltete „Lesewald“ konnte seiner Bestimmung übergeben werden. Mitgestaltet wurde die kleine Eröffnungsfeier, zu der sich auch Schulamtsdirektor Bernhard Nolte und die Leiterin des Schulverwaltungsamtes, Martina Raddatz-Nowack, eingefunden hatten, von den Viertklässlern der Schule, die nicht nur ein maßgeschneidertes Eröffnungslied schmetterten, sondern in einer kleinen szenischen Lesung viel Talent und Spaß an der Sache unter Beweis stellten.

Teilen