Zehn Haltestellen in Lüdo und Mengede werden barrierefrei umgebaut

0
19
Symbolfoto: IN-StadtMagazine

Im Auftrag des Tiefbauamtes beginnt in der 3. Kalenderwoche 2021 der barrierefreie Umbau der nachfolgend aufgeführten Haltestellen in Lütgendortmund und Mengede.

Diese zehn Bushaltestellen gehören zur Maßnahme „Barrierefreier Ausbau von 40 Bushaltestellen an stark frequentierten öffentlichen Einrichtungen“ und werden mit Landesmitteln gefördert, informiert die Tiefbauamtsleiterin Sylvia Uehlendahl. Es handelt sich hier um die Fortführung des bereits begonnenen Umbauprogrammes.

Folgende Haltestellen sind betroffen:

In Lütgendortmund:

  • Theresenstraße südl. Lütgendortmunder Straße 134/135, 44388 Dortmund
  • Theresenstraße nördl. Lütgendortmunder Straße 134/135, 44388 Dortmund
  • Weidenhope südl. Lütgendortmunder Straße 84, 44388 Dortmund
  • Weidenhope nördl. Lütgendortmunder Straße 74, 44388 Dortmund
  • Neu-Crengeldanz-Str südl. Lütgendortmunder Straße 36, 44388 Dortmund
  • Neu-Crengeldanz-Str. nördl. Lütgendortmunder Straße 43, 44388 Dortmund
  • Am Düppersholl südl. Lütgendortmunder Straße 2, 44388 Dortmund

In Mengede:

  • Burgring östl. Burgring 1, 44359 Dortmund
  • Wattenscheidskamp südl. Bodelschwingher Straße 125, 44357 Dortmund
  • Wattenscheidskamp nördl. Bodelschwingher Straße 125, 44357 Dortmund

Der Umbau beginnt in Lütgendortmund mit der Haltestelle Am Düppersholl südl. und dauert zirka zwei Wochen.

Eine Mitteilung über die Ersatzhaltestellen während der Bauzeit erfolgt separat durch die DSW 21. Die Erreichbarkeit der Wohnhäuser ist jederzeit gewährleistet.

Die Gesamtbauzeit wird voraussichtlich 20 Wochen dauern. Die Baukosten betragen rund 230.000 Euro.

 

 

 

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments