Wohnen in der Zukunft – Schüler des HHG stellten neues Projekt vor

0
61
Die Präsentation des Projektes erfolgte anhand von VR-Brillen. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9d des Heinrich-Heine-Gymnasiums (HHG) und ihre Lehrerin Anne Born hatten sich die Entwicklung einer nachhaltigen, autarken Wohnsiedlung zur Aufgabe gemacht.

Dabei sollte innerhalb eines begrenzten Platzes, der ihnen zur Verfügung stand, nicht nur auf den knapper werdenden Lebensraum für den Einzelnen eingegangen, sondern auch an ökologisch verträglicheres Wohnen sowie eine nachhaltige Lebensweise gedacht werden. Die zuständigen Fachbereiche Kunst, Mathematik, Englisch, Geographie, Politik, Biologie und Physik hatten gemeinsam dieses Thema bearbeitet.

Mit der APP Skapekurs/ByggAR des Software-Entwicklers LUDENSO konnte dieses Projekt verwirklicht und präsentiert werden. Die Vorstellung des erarbeiteten Konzeptes wurde mit einem I-Phone und einer VR-Brille (Virtual-Reality-Brille) ermöglicht, sodass ein virtueller Gang durch die neu konzipierte Siedlung gemacht werden konnte.

Eine Bilderausstellung in der Nordturmgalerie der Schule erläuterte anschaulich die wesentlichen Inhalte dieses zukunftsweisenden Projektes.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments