Wie dämmt man ein Haus umweltfreundlich?

0
35
Die Verbraucherzentrale bietet den Eigentürmer*innen in Westerfilde & Bodelschwingh zu dem Thema Dämmen einen Online-Vortrag an. (Foto: artursfoto©stock.adobe.com)

Welches Material ist das richtige für eine umweltfreundliche Wärmedämmung am Eigenheim? Weil es darauf keine pauschale Antwort gibt, sorgt ein Online-Vortrag der Verbraucherzentrale NRW am Donnerstag, 25. Juni 2020 ab 18.30 Uhr für Überblick.

Denn bei den Dämmstoffen gib es neben dem „Klassiker“ EPS, besser bekannt als Styropor, eine große Auswahl an Alternativen. Aus nachwachsenden Rohstoffen etwa, oder aus Recyclingmaterialien.

Energieberaterin Stephanie Kallendrusch erklärt in einem Online-Vortrag Eigentümer*innen an den Rechnern zu Hause, worauf im Detail zu achten ist. Denn eine Dachdämmung ist eine andere Angelegenheit als zum Beispiel die Dämmung der Fassade. Und Zellulose hat als Dämmstoff andere Vorzüge als Mineralfasern. Die Expertin erläutert die Wirkung, die ökologischen Aspekte und die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Materialien. Auch finanzielle Förderungen kommen zur Sprache. Im Anschluss können die Teilnehmenden eigene Fragen an die Fachfrau stellen. Der Online-Vortrag ist Teil der Aktion „(Keine) Zeit für (falsche) Entscheidungen!“, die Verbraucher*innen zeigt, wie sie im Energiebereich am besten fürs Klima aktiv werden.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Anmeldung möglich per E-Mail an energie-bochum@verbraucherzentrale.nrw.

Mit der Antwort erhalten Interessierte die Login-Daten für den Online-Vortrag. Für die Teilnahme ist ein digitales Endgerät mit Lautsprecher oder Kopfhörer wünschenswert, Fragen können aber auch schriftlich im Chat gestellt werden.

Weitere Informationen zu lokalen Förderprogrammen und Veranstaltungen im Quartier erhalten Sie bei den Mitarbeitenden im Quartiersmanagement unter Tel. 0231 93144018 oder per E-Mail qm@westerfilde-bodelschwingh

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments