Unterstützung für Schülerfirmen an der Wilhelm-Rein-Schule

0
52
Schulleiterin Barbara Winzer-Kluge (3. v. l.) mit Bezirksbürgermeister Wilhelm Tölch (5. v. r.), Vertretern der Lokalpolitik Mengede und Schülern der Wilhelm-Rein-Schule. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Mit finanzieller Unterstützung der Bezirksvertretung Mengede konnte die Wilhelm-Rein-Schule viele berufsorientierte Projekte innerhalb der eigenen Schule realisieren und ausbauen. Für die Schülerfirma „Tool Time“ wurde jüngst eine professionelle Tischkreissäge für 6.000 € angeschafft und alle Kosten für den Bildungspass der Schülerinnen und Schüler wurden ebenso von der Lokalpolitik übernommen.

Mit einem Besuch in der Schule wollten sich die Mitglieder der Bezirksvertretung mit Bezirksbürgermeister Wilhelm Tölch von den Projekten überzeugen und waren im Anschluss noch zu einem Abendessen in der Schule eingeladen.

Die Idee der Schülerfirmen ist durch ein Konzept zur Berufsorientierung im Bildungsnetzwerk Mengede entstanden. Neben der Wilhelm-Rein-Schule sind noch 10 weitere Schulen in Mengede Teil des Netzwerks, mit dem Ziel, Kindern den Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule zu vereinfachen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500