U19 vollbringt Meisterstück

0
111
Die U 19 von Mengede 08/20 nach dem Gewinn der Meisterschaft (Foto: Bernd Weißenfels)

Nach mehreren Jahren guter, solider und nachhaltiger Jugendarbeit haben die Mengeder Jungs vor ca. 250 Zuschauern eindrucksvoll bewiesen, was Teamgeist bedeutet und sich im entscheidenden Meisterschaftsspiel gegen den ärgsten Verfolger SV Brackel 06 mit einem 5-2 Sieg vorzeitig den Meistertitel gesichert.

Sie erfüllten damit nicht nur den innigsten Wunsch ihres vor knapp drei Monaten plötzlich verstorbenen Co-Trainers Thomas Merkel, sondern gaben auch ihrem Verein nach den bitteren Abstiegen der Seniorenmannschaften neuen Antrieb für die Zukunft.

Bei tropisch schwülen Temperaturen gegen das über weite Strecken der Saison ebenbürtige Brackler Team erwischte das „Team Mengede“, wie sie vom Trainer getauft worden waren, zunächst den besseren Start und ging durch eine sehenswerte Kombination von Lukas Diwisch und Marvin Lehn mit 1-0 in Führung.

Keine zwei Minuten später nutzte Brackel jedoch umgehend eine Unkonzentriertheit in der Rückwärtsbewegung der Mengeder aus, sodass ein Spieler ungehindert 20 Meter aus dem Rückhalt direkt in den Winkel einnetzen konnte. Der sonst gut aufgelegte Torhüter der Mengeder, Joshua Tamm, hatte keine Chance und es stand plötzlich 1-1.

Davon jedoch nicht beeindruckt, erhöhten die Rot-Gelben die Schlagzahl wieder und setzten die Brackler weiter in der Zentrale unter Druck. Trotz mehrerer Tritte im 16er ließ sich Dennis Bosnak in der 21. Minute nicht fallen, sondern dribbelte weiter durch den Strafraum und belohnte seine Mannschaft eiskalt zur 2-1 Führung.

Das Spitzenspiel wäre aber keines gewesen, wenn Brackel die Führung nicht umgehend wieder egalisiert hätte. Bei einer Rettungsaktion berührte Simon Pohle aus Sicht des Schiedsrichters einen Brackeler Akteur offenbar so, dass er auf Strafstoß entschied. Zum 2-2 Ausgleich ließen sich die Gäste per Elfmeter so nicht weiter bitten. Mit einem leistungsgerechten 2-2 ging es dann in die Pause.

In der Halbzeit beschwor das Trainergespann Tim Kassler und Oliver Tamm erneut den Teamgeist. Es wurde die Taktik verändert, um die Brackeler nun mehr über die Außen überspielen zu können. In der 57. Minute war dies dann von Erfolg gekrönt – wieder Lukas Diwisch, der sich nach Vorarbeit von Marvin Lehn und Jan Luca Rüdiger über Rechts durchsetzen konnte und auf 3-2 erhöhte. Die Brackeler schienen kurzzeitig geschockt. Dies nutzte Dennis Bosnak unmittelbar danach aus, um eine scharfe Hereingabe von Lukas Künnemann zum 4-2 zu verwandeln.

Einmal bäumte sich Brackel noch auf, aber auch Joshua Tamm krönte seine gute Saison mit einer Glanzparade und vereitelte den Anschluss. Nun ließen der Widerstand und die Kraft der Brackeler deutlich nach und Lukas Diwisch konnte nach Vorarbeit von Jan Robic seinen dritten Treffer zum verdienten 5-2 Endstand markieren. Brackel erwies sich als fairer Verlierer und gratulierte nach Abpfiff den Rot-Gelben, bei denen Freude und Jubel keine Grenzen mehr kannte.

Alle 21 Spieler, Eltern und Unterstützer haben diese Entwicklung der Jungs möglich gemacht, dafür sagt der Verein vielen Dank.

Die U19 Meistermannschaft von 2018:
Joshua Tamm, Simon Pohle, Ben Duve, Dominik Bludau, David Kislitzki, Maximilian Müller, Ashgar Husseini, Patrick Bergel, Niklas Landskron, Martin Rzepczyk, Jan-Luca Rüdiger, Marvin Lehn, Philip Burkies, Bugra Porsuk, Lukas Diwisch, Dennis Bosnak, Lucas Künnemann, Lucas Leue, Jan Robic, Joel Nietzke, Tobias Hanebeck

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500