Tag der offenen Tür am Heinrich-Heine-Gymnasium

0
920
Teilnehmer am Fußballturnier der Ehemaligen

Das Heinrich-Heine-Gymnasium (HHG) in Dortmund-Nette hatte zu einem Tag der offenen Tür eingeladen und nach einer kleinen Performance der Zirkus-AG, der Vokal-Klasse und der Zumba/Hip-Hop-AG ging es sofort in den bunten, offenen Teil des Tages hinüber.

Erstmalig fand ein Mitmachunterricht für die Gäste aus den Grundschulen statt. So erhielten die Kinder Gelegenheit, am regulären Unterricht der 5. Klassen aktiv teilzunehmen. Durch eine Veränderung der üblichen Planstruktur war es möglich, in mindestens zwei Hauptfächer hineinzuschnuppern. Die Gastgeber des HHG erhoffen sich dadurch, schon im Vorfeld mögliche Hemmnisse oder Ängste bezogen auf den Schulwechsel bei den Kindern abzubauen.

Nach den Schnupperstunden für die Grundschulgäste erwarteten die Besucher zahlreiche Führungen, Präsentationen und Workshops, die einen tieferen Einblick in den Schulalltag des Gymnasiums gewährten. So wurden wichtige Informationen zur Struktur und Organisation des Ganztags, zum Förderkonzept, zur Bilingualität, zum Coaching und zur Schulsozialarbeit gegeben.

Die diesjährigen Abiturienten sorgten für das leibliche Wohl der Gäste.

Im Anschluss an den „Tag der offenen Tür“ fand das traditionelle Ehemaligen-Fußball-Turnier um den Grentz-Cup in der Sporthalle des HHG statt.

Den Titel hat dieses Jahr die Mannschaft „Tigerentenclub“ gewonnen – eine Mischung aus den Abitur-Jahrgängen 2014 und 2015. Peter Grentz überreichte dem Siegerteam persönlich den Pokal.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500