Städtische Begegnungszentren und Wilhelm-Hansmann-Haus wieder geöffnet

1
34
Wie hier in Mengede kann in eingeschränktem Umfang wieder Programm stattfinden. (Foto: IN-StadtMagazine)

Seit gestern, Mittwoch, 1. Juli, sind die sieben städtischen Begegnungszentren inklusive des Wilhelm-Hansmann-Hauses (WHH) für Senior*innen wieder geöffnet – mit einem angepassten Programm.

Los geht es mit Kursen zu Kreativität, Sport, Sprachen und Neuen Medien. Die Teilnehmer*innen werden gebeten, eigene Materialien mitzubringen. Das Programm wird schrittweise ausgeweitet: Im zweiten Schritt können sich auch Arbeitsgemeinschaften und Interessensgruppen wieder treffen, zuletzt öffnen sich die Einrichtungen auch für Gäste.

Offene Treffs, Fahrten und musische Angebote finden bis auf weiteres noch nicht statt. Für die Kurse müssen sich die Interessent*innen telefonisch anmelden. Die Häuser dürfen nur mit einem Mund-Nasen-Schutz betreten werden, und die Besucher*innen müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen. Im Wilhelm-Hansmann-Haus entfällt das sonst gewährte Vorkaufsrecht für Kurskarten. Alle bisherigen Teilnehmer*innen werden schriftlich darüber informiert.

Kontakt und Telefonnummern zu den Begegnungsstätten und zum WHH unter www.senioren.dortmund.de

guest
1 Comment
Inline Feedbacks
View all comments
Betty Steeger
Betty Steeger
1 Monat

Sonderbar, wir Ehrenamtliche vom Begegnungszentrum Mengede sind noch nicht
von dieser Wiedereröffnung informiert worden.