„Die verflixte Dimensionsmaschine des Dr. Bammel“

0
582
Frank Dukowski (2. v. l.) und das Pindakaas Sax Quartett im Mengeder Amtshaus

Im Rahmen der Konzertreihe „Musik im Amtshaus“ präsentierte das „Pindakaas Sax Quartett“ gemeinsam mit dem Schauspieler und Autor Frank Dukowski erstmalig das Kinderprogramm „Die verflixte Dimensionsmaschine des Dr. Bammel“. Erzählt wird die Geschichte des verrückten Wissenschaftlers Dr. Bammel, der mit seiner noch nicht ganz funktionstüchtigen 40plus-Dimensionsmaschine nicht nur in die Vergangenheit reist, sondern auch exotische Märchenwelten besucht und sogar in den Weltraum vordringt. Auf der Suche nach der Glücksdimension lernt Dr. Bammel schließlich die Liebe seines Lebens kennen.

Auf Instrumenten wie Saxophon, Oboe, Klarinette und verschiedenen Flöten stellte das „Pindakaas Sax Quartett“ bekannte Klassiker von Ludwig van Beethoven, Edvard Grieg, Modest Mussorgsky bis hin zu Chick Corea vor. „Across The Universe“ von den Beatles und der Star-Wars-Titel „Cantina Band“ kamen bei den jungen Zuschauern besonders gut an.

Die abenteuerliche und kurzweilige Traumreise war ein großes Vergnügen für die großen und kleinen Besucher.

Am Samstag, 12. März gibt es zum Saisonabschluss um 19:30 Uhr ein Klavierkonzert mit Alessandro Stella. Elisabeth Sedlack-Zeidler, Wilfried Jürgens und Michael Konrad arbeiten schon eifrig am neuen Programm.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500