„Bodelstunde“ nach langer Corona-Zwangspause wieder gestartet

0
44
Thomas Westphal (2.v.re.) stand den Besuchern während der „Bodelstunde“ Rede und Antwort. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Nach der langen Corona-Zwangspause hatte der SPD-Ortsverein Bodelschwingh zu seiner 75. „Bodelstunde“ eingeladen. Zu Gast war diesmal Thomas Westphal, Geschäftsführer der Dortmunder Wirtschaftsförderung und SPD-Kandidat für das Oberbürgermeisteramt, der den interessierten Besuchern für Fragen und Antworten zur Verfügung stand.

Thomas Westphal

Einmal im Monat stehen Vertreter des Ortsvereins, vor allem aus dem Vorstand, sowie Ratsvertreterin und Bezirksvertreterinnen, für Gespräche bereit. Die „Bodelstunde“ soll zum einen dazu dienen, dass die Vertreter der SPD Auskünfte über ihre Arbeit und die gegenwärtigen Planungen geben können. Zum anderen sollen die Menschen im Stadtteil eine Anlaufstelle erhalten, bei der sie Kritik, Anregungen und Wünsche äußern können, bei der sie auf Missstände aufmerksam und Vorschläge machen können.

Neuer turnusmäßiger Termin ist jeweils der erste Donnerstag im Monat. Also demnächst wieder am 06. August von 18:00 bis 19:00 Uhr. Treffpunkt ist die Gaststätte „Fachwerk“, Schloßstraße 44 in Dortmund-Bodelschwingh.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments