Mit Oespels „Zugvögeln“ Neues entdecken

0
13
Es kann losgehen: Im Oktober buchten die "Zugvögel" gemeinsam eine „kleine Kreuzfahrt“ auf heimischen Gewässern. (Foto: Elias-Gemeinde)

Was ein echter Zugvogel ist, der bricht in regelmäßigen Abständen von seinem heimischen Nest auf. Und nicht anders verhält es sich auch mit den Mitgliedern der gleichnamigen Senioren-Gruppe der Elias-Gemeinde. Vor gut zwei Jahren reifte innerhalb der Oespeler Gemeinde der Entschluss, künftig (nicht nur) den Menschen der Umgebung die Möglichkeit geben zu wollen, gemeinschaftlich Freizeit zu verbringen und Neues zu erleben. Etwas Ähnliches hatte es vor Jahren schon mal mit den Wildgänsen gegeben, damals allerdings als reine „Mädelstruppe“.

Zu den Ausflügen der Zugvögel hingegen ist jede(r) herzlich eingeladen. Etwa viermal jährlich macht man sich gemeinsam in die nähere Umgebung auf: Zur Bodelschwingher Schlosskirche beispielsweise, oder – wie jetzt im Oktober – zum Anleger der „Santa Monica“, welche die knapp zwanzig Teilnehmer anschließend beim Brunch-Büffet über den Dortmund-Ems-Kanal schipperte.

Auf Bezahlbarkeit, so Mitorganisatorin Heike Seidenstücker, werde dabei immer geachtet; mit 20 € etwa bewegte sich die Bootstour bereits im oberen Preissegment der Zugvögel-Tripps. Und auch auf Barrierefreiheit legen die Initiatoren durchgehend wert, so dass sich auch bewegungseingeschränkte Menschen bedenkenlos den Ausflüglern anschließen können.

Heike Seidenstücker ist froh darüber, wie sich das kleine Projekt in seinen beiden ersten Jahren entwickelt hat. Zwar gebe es bei den Zugvögeln einen Stamm von Aktiven, doch immer wieder reihten sich auch neue Gäste in die Besucherschar ein. „Zur besseren Kommunikation innerhalb der Gemeinde“, freut sie sich, „hat unsere Gruppe jedenfalls bereits ihren Beitrag geleistet“. So habe sie insbesondere den Menschen vor Ort auch gezeigt, dass den Elias-Verantwortlichen ein reges Gemeindeleben am Herzen lege.

In der Vorweihnachtszeit bleiben die Zugvögel nun erst einmal im heimischen Nest. Wenn es dann aber wieder etwas wärmer wird, dürfte schon bald die nächste Tour in Angriff genommen werden: Der Name verpflichtet eben!

Wer mehr über die nächsten Zugvögel-Aktivitäten wissen möchte, kann sich per Mail an zugvoegel@elias-gemeinde.de wenden, das Gemeindebüro unter 0231/ 619777 kontaktieren oder sich online unterhttp:// www.elias-gemeinde.de informieren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500