Kirchlindes St. Martin behauptete sich auch gegen Schwarzgelb

0
44
Zurück am Schulzentrum, wo Tombolapreise und Brezel warteten: Einige Gründe für gute Laune also. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Da hatte sich der Kirchlinder Martinszug der Siedlergemeinschaft Agricola in diesem Jahr aber die größte denkbare Konkurrenz ausgesucht, schließlich traf fast parallel der BVB im fernen Bayern auf die Münchner Rivalen. Aber schnell war klar, dass beim Nachwuchs auch Marco keine Chance hat, sobald Martin sich ankündigt.

Und so machte man sich auch diesmal wieder in gewohnt imposanter Teilnehmerstärke singend auf den Weg durch den Hangeney – lediglich mit veränderter musikalischer Begleitung, da die diesmal verhinderte Truppe von „Gut Klang“ sich durch ihre Huckarder Kollegen vom Trommlercorps St. Barbara vertreten ließ.

Wieder zurück am Kirchlinder Schulzentrum, nahm die Kinder dann schnell der Anblick der erneut überaus zahlreichen, komplett von Gewerbetreibenden und Privatleuten der Umgebung gespendeten Tombola-Preise gefangen. Mit klopfendem Herzen gingen etliche von ihnen schon früh direkt am Losstand auf Posten und warteten darauf, dass Agricola-Vize Claus Zollondz mit gewohnt dröhnender Stimme die glücklichen Gewinner verkündete. Wem stattdessen der Sinn eher nach Geruhsamkeit stand, der ließ dieses Spektakel an sich vorüberziehen und labte sich an den leckeren, mal wieder zum Schnäppchen-Preis offerierten Speisen und Getränken von Reibekuchen und Grillwürstchen bis hin zu Glühwein und Kakao „mit Schuss“. Gelegenheit zum Plaudern bestand ebenfalls reichlich, denn auch als Wiedersehens-Fest funktioniert der Martinszug der Siedlergemeinschaft jedes Mal aufs Neue prima.

Und noch eine weitere Konstante gab es: Während landauf, landab der Mangel beim ehrenamtlichen Nachwuchs ein Problem zu sein scheint, waren bei den Kirchlinder Siedlern mal wieder vierzig Helfer quer durch die Altersschichten im Einsatz und packten bis zum Schluss bereitwillig mit an. Was immer also die Hangeneyer Erfolgsformel ist: einfach nicht dran rütteln!

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments