Gute Leistungen von TSC-Paaren bei der danceComp 2019

0
27
Jochen Nölle und Tatjana Flohr-Nölle erreichten einen großartigen 25. Platz von 180 Paaren. (Fotos: TSC Dortmund)

DanceComp 2019 in der beeindruckenden historischen Stadthalle in Wuppertal – ein Großereignis im Tanzsport, das sich über drei Tage hinzieht und in dem zahlreiche „normale“ Turniere, aber auch Weltranglistenturniere stattfinden.

Zahlreiche Paare des Tanzsportclub Dortmund nutzten die Gelegenheit, Weltranglistenpunkte, Aufstiegspunkte oder Platzierungen zu sammeln. Über einen großartigen 25. Platz von 178 Paaren im WDSF Sen. II Standardturnier konnten sich Jochen Nölle und Tatjana Flohr-Nölle freuen – was für ein toller Einstieg am ersten Tag der danceComp!

Die Runde der letzten 48 Paare erreichten Igor Getz und Dana Kober. Im WDSF Open Lateinturnier waren 103 Paare am Start. Igor und Dana wurden 43. Martin Ridder und Petra Kirsten wurden 23. von 45 im WDSF Sen. II Lateinturnier. Auch Christian Korndörfer und Jessica Lindt waren mit dem 29. Platz von 45 Paaren im WDSF Sen. I S Lateinturnier sehr zufrieden. Norbert und Arne-Marina Schade tanzten sich im WDSF Sen. III Standardturnier von 180 Paaren auf den geteilten 71. Platz.

Beim WDSF-Turnier der Senioren IV S Standard waren 63 Paare am Start – Dieter und Angelika Schmitt wurden im starken Feld 23., Peter und Jutta Sniehotta erreichten den geteilten 33. Platz. Im WDSF Open Sen. I Standard ertanzten sich Jens und Leonie Ehrentreich den geteilten 74. Platz von 91 Paaren – Jochen Nölle und Tatjana Flohr Nölle erreichten die Runde der letzten 48, mussten aber dann verletzt aufgeben.

Über einen dritten Platz im Turnier der Sen. I C Standard freuten sich Christian Joost und Tanja Klaus – hier waren 16. Paare am Start. Christian Müller und Laura Wohlbold freuten sich über das Erreichen des Finales von 28 Paaren in der Hauptgruppe II B Standard. Mit dem 5. Platz beendeten sie das Turnier. Bei einem weiteren Turnier ihrer Leistungsklasse wurden sie Vierte von 16 Paaren. Christian Kraus und Jessica Depta schrammten mit dem geteilten 7. Platz von 18 Paaren nur knapp am Finale in der Hauptgruppe II A Standard vorbei. In der Hauptgruppe II A Latein wurden die Beiden 15. von 25, im Standardbereich erreichten sie den 14. von 20 Paaren.

Bei einem weiteren Turnier präsentierten sich Christian Kraus und Jessica Depta gut aufgelegt im Hauptgruppe II A Lateinturnier – von 10 Paaren wurden sie Vierte. Bernd Stockmann und Cornelia Pein-Stockmann trafen in der Sen. III B Standard auf ein Feld von 15 Paaren und wurden Fünfte.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500