Ehrenamtler erklären das Smartphone – „YoungCaritas“ lädt ein zur kostenlosen Beratung

0
50
In der SmartphoneSprechstunde kann man endlich einmal alle Fragen rings um den digitalen Begleiter loswerden, denn alle Besucher werden ganz individuell beraten. (Foto: IN-StadtMagazine)

Auch für viele Senioren ist das Smartphone mittlerweile ein Begleiter in allen Lebenslagen. Trotzdem bleibt das digitale Zauberkästchen für ältere Menschen oft genug ein Ding aus einer fremden Welt, bei dem hinter jedem zögerlichen Klick neue böse Überraschungen lauern können.

Der Wunsch nach fachkundiger Hilfe ist also groß – und wird ab sofort in etlichen Stadtteilen Dortmunds erfüllt: An insgesamt fünf Standorten nämlich bietet die „Young Caritas“ seit Februar eine Smartphone-Sprechstunde an.

Das Konzept ist simpel und überall gleich: Junge Menschen, allesamt ehrenamtlich bei der caritas tätig, erklären älteren Menschen das Handy, beantworten Fragen und nehmen sich Zeit zum Zuhören. Jeder von ihnen kümmert sich dabei um lediglich einen Gast und kann so auf die ganz individuellen Fragen und Schwierigkeiten des Ratsuchenden eingehen. Auf diese Weise fällt sicherlich so manch hartnäckiger Groschen – beispielsweise wie man Fotos verschickt, eine Sprachnachricht versendet oder ein WLAN einrichtet.

In der nächsten Zeit soll der Service im monatlichen Wechsel in der Lütgendortmunder und der Huckarder Stadtteilbibliothek angeboten werden.

Bereits beschlossen sind die Termine am 7. März (Huckarde, Anmeldung unter 0231/ 391756) und 4. April (Lütgendortmund, Anmeldung unter 0231/ 639180). Los geht es mit der Beratung jeweils um 15.30 Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500