Der Nikolaus kam im Cabriolet

0
99
Die Kita-Kids hängten sich ganz schön rein, und ernteten neben Applaus etliche gerührte Blicke. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Bei Marten im Advent ergänzten sich auch in diesem Jahr wieder die Angebote im Gebäude des Schulmuseums mit denen auf Martens Schützenplatz.

Konnte man sich in den Museumsräumlichkeiten nicht nur an Kaffee und Kuchen laben, sondern auch einer Lesung der Autorin Henriette Schütte-Hanser lauschen, stand draußen vor allem das Bühnengeschehen im Mittelpunkt. Dort gab es nicht nur reichlich Musik, sondern einmal mehr einen Besuch des Nikolauses, der vermutlich nur in Marten in einem roten Cabriolet vorfährt.

Genau diesem Hauptdarsteller gewidmet war zudem das kleine Bühnenstück der Kinder des Kneipp-Kindergartens Hl. Familie, das so manches Herz im Publikum schmelzen ließ. Bastelangebote für die Kleinen gab es sowohl drinnen im Warmen als auch draußen am Stand der Martener Jugendfreizeitstätte.

Für festliche Vorweihnachtsstimmung sorgten auf der Empore des Schulmuseums wie schon im letzten Jahr die Musikerinnen des Christmas Brass Ensembles. In den insgesamt fünf Buden und zwei Zelten des Schützenplatzes konnte nicht nur viel Adventliches zum kleinen Preis erworben werden, der von der Martener Firma Kochmütze gespendete Grünkohl ließ darüber hinaus dem Hunger nicht die geringste Chance.

Eine waschechte Attraktion stellten sicherlich die auf Martens Adventsmarkt zu erwerbenden Arbeiten der Olivenbaum-Holzschnitzer aus Bethlehem (!) dar.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500