Bartholomäuskirmes in Lütgendortmund jährt sich 2019 zum 660. Mal

0
191
Auch in diesem Jahr warten wieder viele bunte Stände und Fahrgeschäfte auf die Besucher. (Archivfoto: IN-StadtMagazine)

Wenn die Karussells ihre Runden drehen, Mandeldüfte wieder durch die Straßen wehen, Geschicklichkeit Trumpf ist und Lose Glück verheißen, dann ist im Ortskern von Lütgendortmund wieder für vier Tage vom 23. bis zum 26. August 2019 Volksfeststimmung angesagt.

Bevor der Rummel so richtig losgehen kann, wird Bürgermeisterin Birgit Jörder am Freitag, 23. August, um 18 Uhr die Kirmes eröffnen, selbstverständlich ein Fass mit kräftigem Hieb anschlagen und auf die „vier tollen Tage“ von Lütgendortmund anstoßen. Diese Aktion erfolgt unter musikalischer Begleitung des Trommlerkorps „Gut Klang“ und des Fanfarencorps Dortmund-West. Selbstverständlich werden auch in diesem Jahr wieder Böllerschüsse auf die Eröffnung des traditionellen Volksfestes lautstark hinweisen.

Das 660. Volksfest überrascht auch in diesem Jahr wieder mit einem Rahmenprogramm an den Kirmestagen.

Am Freitag beginnt das Kirmesvergnügen im Ortskern von Lütgendortmund um 16 Uhr. Um 17 Uhr wird in der St. Bartholomäuskirche an der Limbecker Straße im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes an den Ursprung des beliebten Volksfestes und somit an das Kirchweihfest vor 659 Jahren erinnert. Anschließend geht es gemeinsam von dort unter musikalischer Begleitung der Spielmannszüge zur offiziellen Eröffnung der Kirmes um 18 Uhr zum Busbahnhof.

Am Sonntag, 25. August, 15 Uhr, präsentieren sich die Lütgendortmunder Vereine und Verbände wieder beim Festumzug durch den Veranstaltungsbereich. Für die Freunde der Karussells gibt es am Schlusstag der traditionellen Kirmes ein bereits bewährtes „Schmankerl“. Nach dem Motto „einmal zahlen, zweimal fahren“, können von 11 bis 18 Uhr die Fahrgeschäfte sowie die Kinderkarussells preisgemindert getestet werden.

Viele Attraktionen sorgen an den Kirmestagen für die nötige Spannung, Mut und Nervenkitzel:
Break-Dancer und als Neuheit The Beast. Diese müssen sich den westlichen Parkplatz vor dem Park der Generationen aber noch mit bei den Kindern so beliebten Karussells Truck-Stop, Baby 2000, dem „Geisterhotel“ und den „Piratenbällen“ teilen. Hierbei handelt es sich um überdimensionale, durchsichtige Wasserbälle, in denen die Kinder in einem kleinen Schwimmbecken über das Wasser laufen können. Ebenfalls wird in diesem Bereich noch ein Simulator aufgebaut.

Das Karussell „The Beast“ erreicht eine Flughöhe von 24 Metern und bietet eine hervorragende Aussicht auf das Festgelände. Die Fahrgäste haben hier die Wahl zwischen einer familientauglichen „Schaukel-Fahrt“ oder einer spektakulären „Überkopf-Fahrt“. Auf dem gegenüberliegenden nördlichen Parkplatz kommen der Twister und für die jüngeren Kirmesbesucher*innen ein Bungee-Trampolin zum Einsatz. Der Marktplatz ist wieder mit einem Autoskooter belegt und wird, wie auch letztes Jahr, flankiert von einem Kinderkarussell. Für die Fans der Amazona-Bahn steht unverändert der Parkplatz am Hofstadtweg zur Verfügung. Ebenfalls verbleiben ein weiterer Autoskooter sowie der beliebte „Schwanenflieger“ an den bekannten Stellen am Busbahnhof.

Zu den Fahrgeschäften gesellen sich noch weitere 100 Schaustellereinrichtungen im Veranstaltungsbereich der Lütgendortmunder Kirmes. Hier buhlen Geschicklichkeitsspiele, Verlosungen und vielerlei Verkaufsstände mit Waren aller Art um die Gunst aller Kirmesbesucher*innen. Zum gemütlichen Verweilen laden die zahlreichen Bierstände auf der Kirmes ein. Zu den gepflegten Getränken können sich alle Gourmets auch an dem reichhaltigen Speisenangebot erfreuen: knuspriger Grillschinken, würzige Pfannengerichte, Rostbratwürste aller Art, Pommes-Frites, Pizza und die beliebte Curry-Wurst. Hinzu kommen die süßen Düfte frisch gebrannter Mandeln, Zuckerwatte, Baumkuchen und Lebkuchenherzen, um nur einige süße „Sünden“ aufzuzählen.

Der Veranstaltungsbereich der Kirmes umfasst die Limbecker Straße, Theresenstraße, Lütgendortmunder Straße und Werner Straße sowie den Busbahnhof und den beiden Parkplätzen an der Lütgendortmunder Straße einschließlich des REWE-Parkplatzes, den Parkplatz am Hofstadtweg und den Heinrich-Sondermann- Platz (Marktplatz) und einen Teilbereich der Westricher Straße, ausgehend von der Westermannstraße bis hin zur Einmündung in die Lütgendortmunder Straße.

Am Schlusstag der Kirmes werden zum Krammarkt in der Westricher Straße rund 30 Händlerinnen und Händler erwartet, die von 7 bis 13 Uhr dort ihre Waren feilbieten werden. Die Angebotspalette reicht hier von Haushaltswaren über Textilien, Gewürze bis hin zu den Gegenständen des täglichen Bedarfs.

Kirmesaufbau:

  • Am Mittwoch, 21. August, 8 Uhr, beginnt der Aufbau der Schaustellergeschäfte und Karussells auf der Lütgendortmunder Straße einschließlich Busbahnhof.
  • Für das Abstellen der Wohnwagen stehen die Parkplätze vor dem REWE-Center ab 8 Uhr bis Dienstag 14 Uhr nicht zur Verfügung.
  • Die Parkplatzreihe direkt vor dem Center bleibt hiervon unberührt.
  • Der Marktplatz wird an diesem Tage nach Marktende gegen 14.30 Uhr zum Aufbau der Geschäfte freigegeben.
  • Der Aufbau der Fahrgeschäfte auf den drei Parkplätzen ist bereits ab dienstags, 20. August, ab 18 Uhr zulässig.
  • Am Donnerstag, 22. August, 18 Uhr, erfolgt der weitere Kirmesaufbau in der Limbecker-, sowie Werner-, Theresen-, Berta- und Westricher Straße.

Die Öffnungszeiten der 660. Bartholomäuskirmes:

  • Freitag, 23. August, 16 bis 24 Uhr, offizielle Eröffnung um 18 Uhr,
  • Samstag, 24. August, 14 bis 24 Uhr,
  • Sonntag, 25. August, 14 bis 23 Uhr, um 15 Uhr großer Kirmesumzug
  • Montag, 26. August, 7 bis 13 Uhr Krammarkt, 10 bis 24 Uhr Kirmes. Am Montag in der Zeit von 11 bis 18 Uhr gilt für alle Fahrgeschäfte „einmal zahlen, zweimal fahren“.
  • Gegen 22.30 Uhr findet ein Höhenfeuerwerk statt.
  • Der Wochenmarkt wird am Samstag, 24. August, in die westliche Limbecker Straße bis hin zur Einmündung Lütgendortmunder Straße verlegt.
  • Die Straße wird in diesem Bereich für den Durchgangsverkehr von 4 bis 15 Uhr gesperrt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500