An Zombies vorbei zur Party

0
10
Was die Kostümierung anging, ließ es Lüdo in dieser vorgezogenen Halloween-Nacht richtig krachen! (Fotos: IN-StadtMagazine)

Das war mal eine coole Party, welche die umliegenden Jugendfreizeitstätten und die Lebenshilfe da zur Nacht der Jugendkultur Ende September in Lütgendortmund auf die Beine stellten. Zwar lag der Termin unheimlich früh, aber Gelegenheit zum Gruseln gab es bei dieser Halloween-Nacht trotzdem reichlich.

Das ging schon auf den ersten Metern los, auf denen sich sämtliche Gäste vor dem eigentlichen Einlass erst einmal durch einen langen Grusel-Parcours zu trauen hatten, in dessen dunklen Ecken allerlei unheimliche Gestalten lauerten – da griffen einige der Jüngsten doch lieber erst einmal fest nach Mamas Hand. Drinnen angekommen, konnten sich die Besucher u. a. von professionellen Make-up-Artists den letzten gruseligen Schliff verpassen lassen.

Unbedingt nötig allerdings war das nahezu nie, denn die Kostüme sowohl der Mitarbeiter als auch der Gäste überboten sich in Einfallsreichtum und Kreativität, und entsprechend schwer fiel der Jury dann auch ihre Entscheidung bei der Wahl zum „Kostüm des Abends“.
Nicht nur bei der Verkleidung hatte die Langeweile an diesem Abend keinerlei Chance. Vor einem „Greenscreen“ etwa konnten die Kinder und Jugendlichen sich ablichten und die Fotos anschließend mit schaurig-schönen Hintergrund-Motiven „aufmöbeln“ lassen. Und sogar einen waschechten, kompletten Escape-Room beherbergte Lüdos Jugendfreizeitstätte an diesem Abend: Hinaus kamen die mit kleinen Taschenlampen bewaffneten Grüppchen erst, wenn sie den gesuchten Titel eines Grimmschen Märchens in ein Funkgerät gesprochen hatten.

(Nicht nur) auf der Tanzfläche schließlich funktionierte in diesem Jahr aufs Neue der Inklusionsgedanke, waren doch erneut auch von der Lebenshilfe betreute Jugendliche aus Dortmund und Umgebung als Gäste eingeladen.

Sie und alle anderen erlebten einen super organisierten Abend mit jeder Menge Abwechslung, reichlich Überraschungen und dem nötigen Gruselfaktor als Salz in der Suppe: Eben wirklich eine coole Party!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500