Miriam-Gemeinde versorgte Leib und Seele

0
31
Lecker war’s – nach dem leiblichen Wohl konnten sich die Gemeindemitglieder am Abend dem seelischen widmen. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Zum 1. Advent bündelten Kirchen-, Gospel- und Posaunenchor in der Verheißungskirche an der Rahmer Straße ihre Kräfte und servierten dem Publikum einen bunten Mix ihrer musikalischen Möglichkeiten.

Und diese erstreckten sich von Werken des Barocks und der Klassik über durchaus jazzige Klänge wie beim Instrumental „Swing low, sweet chariot“ bis hin zu einem Stück des populären Kinder- und Jugendliedermachers Detlev Jöcker. Eindeutig unter „moderner Klassiker“ fällt inzwischen sicherlich Leonard Cohens „Hallelujah“, welches die Gospelsänger von „Heaven & Earth“ atmosphärisch dicht über die Rampe brachten.

Bereits vor dem seelischen hatte sich die Gemeinde an diesem Tag um das leibliche Wohl ihrer Gäste gekümmert, waren doch alle Gottesdienstbesucher zum anschließenden Mittagessen im eine Etage tiefer gelegenen Saal eingeladen worden, bei dem im Übrigen auch für Vegetarier gesorgt wurde.

Ein kleiner Adventsbasar sowie ein Kuchenbüffet flankierte das Angebot, das den Kirchlindern einen entspannenden, besinnlichen Tag inmitten angenehmer Gesellschaft spendierte – nicht das Unwichtigste vor dem Start in die bekanntermaßen nicht immer geruhsame Vorweihnachtszeit.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500