Medienscouts des BBG lockten sogar den WDR nach Kirchlinde

0
68
Ohne Medienkompetenz sieht es heutzutage düster aus. Annalina, Maya und Lisa (3., 4. u. 6. v. l.) sorgen samt ihrer Teammitglieder am BBG dafür, dass die Kinder und Jugendlichen sich den Gefahren der Online-Welt nicht hilflos ausgesetzt fühlen. Das rief sogar ein WDR-Team auf den Plan. (Foto: IN-StadtMagazine)

Die vermeintlich große Freiheit des Internets wird von nicht wenigen Nutzern für Hass und Diffamierung genutzt. Sieht sich schon manch Erwachsener diesen Auswüchsen hilflos ausgesetzt, können bei Heranwachsenden allerdings die Folgen noch deutlich gravierender sein.

Fünftklässler etwa, womöglich gerade mit dem ersten eigenen Smartphone ausgestattet, bewegen sich nach Worten von Lisa Kubacki online oft genug mit extremer Naivität. Gemeinsam mit sieben weiteren Mitschülerinnen und -schülern versucht die 14-Jährige als Medienscout des Bert-Brecht-Gymnasiums (BBG) dafür zu sorgen, dass dies nicht so bleibt. Etwa, indem der jüngste Gymnasialjahrgang im Rahmen eines Workshops die Risiken von WhatsApp-Gruppen, den richtigen Umgang mit Spam-Mails, nervigen Kettenbriefen sowie weiteres Grundlagenwissen mit auf den Weg bekommt.

Später sind es dann vor allem Cybermobbing bzw. „Sexting“, womit sich Teile der Schülerschaft konfrontiert sehen. Nach einer entsprechenden Schulung in der siebten Klasse mit dem notwendigen Fachwissen ausgestattet, ist es den Kirchlinder Medienscouts möglich, hier manch schwierige Situation effektiver zu entschärfen, als etwa Lehrer oder Eltern dies könnten – schließlich bewegt man sich auf Augenhöhe.

Für alle Mitschüler, die etwas auf dem Herzen haben, bietet die Truppe jeweils montags in der ersten großen Pause eine Sprechstunde an. Da gilt es manches Mal, sich als Streitschlichter zu bewähren. Dies allerdings erfolgreich genug, sodass am Ende des vergangenen Jahres sogar die WDR-Lokalzeit auf die Kirchlinder Scouts aufmerksam wurde, und ein Team ans BBG entsandte.

Da standen dann Lisa, Maya und Annalina stellvertretend für ihre Gruppe den Fernsehleuten Rede und Antwort, und erläuterten ihren Umgang mit einem Problemfeld, das heute keine Schule mehr auf die leichte Schulter nehmen sollte.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments