Kirchlindes schnelle Mädchen

0
117
Die weibliche Nachwuchssprintabteilung des TSV Kirchlinde inklusive Franca Krane (3. v. l.), Victoria Isensee (4. v. r.) und Marissa Linnert (4. v. l.) beim Training. (Archivfoto: IN-StadtMagazine)

In den Siegerlisten der nordrhein-westfälischen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften wimmelte es Ende Juni selbstverständlich vor prominenten Clubnamen: Bayer 04 Leverkusen, TV Wattenscheid und LG Olympia Dortmund.

Zu welchen Leistungen ein Verein aber auch mit schmalerem Budget in der Lage sein kann, bewies in Duisburg ein weiteres Mal der TSV Kirchlinde in Gestalt seiner „schnellen Mädchen“.

Besonders hervorzuheben ist hier diesmal sicherlich Franca Krane, die im 80 m-Hürden-Finale der U16 in neuer persönlicher Bestzeit von 11,82 sec die Bahn hinunterdonnerte und sich auf diesem Wege die Vize-Meisterschaft sicherte.

Zu den Medaillenrängen fehlte Victoria Isensee über 100 m Hürden der U 18 zwar noch ein gutes Stück, doch auch sie konnte als eine der jüngeren Starterinnen ihrer Altersklasse ihre persönliche, gerade einmal wenige Wochen alte Bestmarke ein weiteres Mal um etwa zwei Zehntel drücken. Den sehr guten Gesamteindruck komplettierte Marissa Linnert mit einem weiteren persönlichen Rekord über die gleiche Strecke.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500