„Gut Klang“-Jubiläum geht in die Vereinsgeschichte ein

0
14
Foto: Verein

2019 wird zu einem der erfolgreichsten Jahre der „Rotkäppchen“

Rund 1 ½ Jahre bereiteten sich die Kirchlinder Trommler auf das Jubiläumsjahr 2019 vor. Noch Ende 2017 wurde das „Organisationsteam 100 Jahre Gut Klang“ gegründet. Unzählige Stunden ehrenamtliche Arbeit des Teams und des „Gut Klang“- Vorstandes steckten im Jubiläumsjahr.

Mit einer großen Silvesterfeier begrüßten die Mitglieder das Jahr 2019. Mit hunderten Raketen wurde der Kirchlinder Nachthimmel minutenlang in den Vereinsfarben grün, weiß, rot beleuchtet. Eine 100 mit meterhohen Ziffern wurde gezündet und eine 3-stöckige Jubiläumstorte versüßte den Jahresbeginn.

Im Januar veranstalteten die Trommler ihr schon fast traditionelles Neujahrskonzert. In diesem Jahr wurden viele verschiedene Gastvereine empfangen. Bis in die späten Nachmittagsstunden wurde für die Kirchlinder Bevölkerung und die weiteren Gästen in einem bunten Programm musiziert. In einem fernsehreifen Bild mit über 100 Musikern ertönte das „Steigerlied Glück Auf“ zum Finale. Das Publikum bedankte sich mit minutenlangen Standing Ovations bei den Akteuren.

Die 100-seitige Jubiläumsfestschrift unter dem Motto „Tradition trifft Moderne“ wurde im März veröffentlicht und in Kirchlinde und Umgebung verteilt. Mehr als 100 Stunden Arbeit stecken in diesem „Buch“, das durch die Unterstützung der Kirchlinder Geschäftsleute und einen Zuschuss der Bezirksvertretung kostenlos verteilt werden kann.
Im April des Jahres erschien die „Gut Klang“-Briefmarke. Sie kann als offizielles Postwertzeichen verwendet werden und „schmückt“ ab sofort die Vereinspost der Rotkäppchen.

Die PRO MUSICA-Plakette ist aus massiver Bronze.

Im Mai 2019 erhielt das Trommlerkorps „Gut Klang“ 1919 e. V. eine ganz besondere Auszeichnung: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verlieh den Kirchlinder Trommlern als Anerkennung für die in den letzten Jahrzehnten geleisteten Dienste um die Volksmusik und Völkerverständigung die PRO MUSICA-Plakette. Aus den Händen von Ministerin Isabell Pfeiffer-Poensgen nahmen Vorsitzender Sven Weingärtner und Dennis Bornschein, musikalischer Leiter des Korps, bei einem Festakt die Plakette entgegen. Die PRO MUSICA-Plakette ist die höchste Auszeichnung, die einem Laienmusikverein frühestens nach 100 Jahren in der Bundesrepublik verliehen werden kann.

Zur „Kirchlinder Woche“ im Juni des Jahres entwerfen die Musiker ein neues Banner, welches die Kreuzung am Straßenfest-Wochenende „schmückt“. Außerdem laden sie alle 100-Jährigen zum Freibier an ihrem Bierstand ein und werden überrascht. Elfriede Düding, Jahrgang 1919, besucht die Rotkäppchen und bekommt ganz spontan ein Ständchen.

Der Festakt am 07.09.19 zum 100-jährigen Bestehen ist eine Veranstaltung, die Kirchlinde so vorher noch nie erlebt hatte. Bürgermeisterin Frau Jörder eröffnet den Reigen der hochrangigen Besucher. Es schließen sich der Polizeibeauftragte des Landes NRW, die Beauftragte für Patientinnen und Patienten des Landes NRW, der stellv. Bezirksbürgermeister, der IG-Vorsitzende und viele weitere Vereinsvertreter an. Den Höhepunkt bildet Ministerin Ina Scharrenbach. Ein Minister bzw. eine Ministerin war noch nie vorher in Kirchlinde zu Gast.

Der Vorsitzende des Volksmusikerbundes zeichnet zahlreiche verdiente Musiker für ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich der Volksmusik mit bronzenen, silbernen, altsilbernen und goldenen Ehrennadeln aus. Werner Haußmann erhält für seine 70-jährige Tätigkeit die Landesehrenplakette des Volksmusikerbundes NRW. Friedhelm Koch wird posthum zum Ehrentambourmajor ernannt. Der große Zapfenstreich und ein Feuerwerk runden die Veranstaltung ab. Auf der After-Show Party wird bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert.

Am Volkstrauertag legt „Gut Klang“ zum Gedenken an die Verstorbenen, die 100 Jahre mit „Gut Klang“ verbunden waren, einen Kranz am Ehrenmal in Kirchlinde nieder.
Auf dem Kirchlinder Friedhof werden 20 kleine Kränze auf den Gräbern der verstorbenen Vereinsmitglieder niedergelegt, die „Gut Klang“ zu dem gemacht haben, was es heute ist. Pfarrer Haselhorst hält am großen Kreuz eine Predigt und würdigt die Leistungen der Verstorbenen.

Für den Monat Dezember ist geplant, eine Eiche am neuen „Lidl“ im Zentrum des Ortsteiles, dort, wo die Gründer der „Rotkäppchen“ einst ihre Lohntüten erhielten, zu pflanzen. Dazu müssen aber noch einige Absprachen mit der Stadt Dortmund getroffen werden. Das Ergebnis stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest.

Fest steht aber, dass „Gut Klang“ auch nach 100 Jahren nicht müde wird, Spielmannsmusik und Tradition in Kirchlinde aufrechtzuerhalten.

In die Saison 2020 starten die Kirchlinder Trommler am 12. Januar 2020 ab 11.00 Uhr mit dem Neujahrsfrühschoppenkonzert in der Aula des Bert-Brecht Gymnasiums, Sumbecksholz 5 in Kirchlinde. Der Eintritt ist natürlich wie in den Jahren zuvor frei!

Ein anstrengendes Jahr liegt hinter den Akteuren, aber „wir haben noch einiges in den nächsten Jahren vor“ versprechen sie. Wir dürfen gespannt sein!

Sven Weingärtner
1. Vorsitzender Trommlerkorps „Gut Klang“ 1919 e. V.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500