Doppelte Hilfsaktion – Widey-Kinder spenden für Mosambik

0
21
Geschmeckt hat’s offensichtlich: Ein paar Kinder berichteten mit Stolz von den Erwachsenenportionen („Drei Brötchen“), die sie gerade verputzt hatten. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Der letzte Schultag vor den Osterferien war an der Widey-Grundschule ein besonderer, denn auf dem Plan standen gleich zwei Aktionen, mit denen die Kids ihr Verantwortungsgefühl gegenüber anderen Menschen und der Umwelt demonstrierten.

Da war zunächst das Fairtrade-Frühstück, wie es die Kirchlinder im Abstand von ein bis zwei Jahren regelmäßig durchführen. Nicht nur die Schüler, sondern auch deren Eltern waren eingeladen, sich gemeinsam die ausschließlich aus Lebensmitteln mit entsprechendem Prüfsiegel zusammengestellte Mahlzeit schmecken zu lassen. Ihr Bewusstsein für diese Thematik schärfen die Widey-Kinder über die Jahre in Workshops immer wieder nach, und verdienten sich auf diese Weise bereits seit 2013 das Siegel einer „Fairtrade-Schule“.

Unmittelbar an das Frühstück schloss sich ein Flohmarkt an, bei dem auch die fallenden Schneeflocken (!) dem Nachwuchs die Laune nicht verderben konnten. Die Besonderheit hier: Alle gesammelten Einnahmen stellten die Kinder zu 100 % der Hilfsorganisation „Save the children“ zur Verfügung, welche sich aktuell insbesondere um die Opfer der Sturm- und Flutkatastrophe in Mosambik kümmert.

Darüber, dass seine Viertklässler das Projekt eigeninitiativ auf den Weg gebracht hatten, wollte Schulleiter Olaf Krüger seinen Stolz nicht verhehlen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500