Die TSV-Wanderer rief der Deusenberg

0
49
Foto: TSV Kirchlinde

Immer, wenn der TSV Kirchlinde zu einer Wanderung durch die nahe Heimat einlädt, treffen sich an der Kochschule viele nette Leute. Sie wollen etwas für ihre Gesundheit tun und nehmen dabei nicht nur einige Anstrengungen in Kauf, sondern freuen sich vielmehr über das gemeinsame Erlebnis in der Natur.

So auch 3 Tage nach Frühlingsanfang, als sich 28 „Bewegungsaktivisten“ auf den 11 km langen Weg machten, der zunächst in den Rahmer Wald führte. Die Farben des Frühlings ließen nicht lange auf sich warten: Weiße zarte Blüten an Sträuchern in Augenhöhe, aber auch die gelben Sternblüten des Scharbockskrauts am Boden waren unübersehbar.
Am Forsthaus Rahm vorbei und durch Obernette wurde schließlich der Museumsbahnhof Am Mooskamp erreicht, wo ausgediente Bahnschwellen zu einer Rast im Sitzen einluden.
Vereinzelte Sonnenstrahlen machten das gemeinsame Picknick umso gemütlicher.

Eine notwendige Stärkung, denn schon bald stand der Aufstieg auf das Gipfelplateau des Deusenbergs an. Die schnurgerade Treppe mit ihren 278 Stufen war schon eine besondere Herausforderung, denn auf einer Länge von nur 137 Metern wurden immerhin 34 Höhenmeter überwunden. Oben angekommen, grüßte aus der Ferne das heimatliche Turmdach der St. Josef-Kirche und veranschaulichte zugleich die bereits zurückgelegte Wegstrecke. Doch die Aussicht auf eine baldige Einkehr schien die Wanderfreunde zu beflügeln, weshalb der seichte Abstieg zum Emscher-Weg und die letzten zwei Kilometer bis zum Markplatz in Huckarde keinem schwer fielen.

Bevor sich jeder nach Belieben auf den Heimweg machte, bot ein gemütlicher Aufenthalt im Bistro „täglich“ allen 19 Frauen und 9 Männern die Möglichkeit, ihren „Akku“ wieder aufzuladen. Niemand ließ sich dies entgehen und feierte bei Speis und Trank gemeinsam den Abschluss dieser Frühlings-Wanderung.

Der nächste Wandertag findet statt am Samstag, den 25.05.2019.

Los geht’s um 11 Uhr an der Kochschule, Westerwikstraße 13. Die Mai-Wanderung trägt den Titel „Rund um den Bodelschwingher Berg“ und ist ca.11,5 km lang.

Festes Schuhwerk und Trinkwasser sind notwendig, eine kleine Rucksackverpflegung ist optional. Eine Einkehr ist geplant.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500