Spendensegen für 17 Projekte – „Huckarde für Huckarde“ schüttet 22.500 € aus

0
21
Foto: IN-StadtMagazine

Schönes Wetter und eine regelrechte Lawine guter Nachrichten: Vor dem „Alten Bahnhof“ in der Altfriedstraße überreichte Christian Oecking als Vorsitzender des Vereins „Huckarde für Huckarde“ den insgesamt siebzehn diesjährigen Spendenempfängern ihre Zertifikate.
Über eine Gesamtsumme von 22.400 € durften sich Vereine, Kirchengemeinden und Gruppen im vierten Jahr der Charity-Organisation freuen. Auf sichereren finanziellen Füßen stehen in Zukunft etwa der Ausbau des Vereinsheims beim TuS Rahm, das therapeutische Reiten an der Hansa-Grundschule oder das von der Caritas organisierte Jungferntaler „Kino im Café“.

Anlässlich der Übergabe betonte Christian Oecking, dass auch künftig jeder einzelne von Vereinsmitgliedern und Mitbürgern gespendete Cent bei einem der ausgewählten Projekte ankomme. Nicht ohne Stolz verwies er in diesem Zusammenhang auf eine im Laufe des dreieinhalbjährigen Bestehens akquirierte Gesamtsumme von über 70.000 €.

Neue Projektanträge können nun wiederum auf der Vereinsseite heruntergeladen und bis Ende Januar 2020 unterschrieben zurückgeschickt oder -gefaxt werden.

Der Vorstand von „Huckarde für Huckarde“ einigt sich jeweils zu Beginn eines Geschäftsjahres unter Anwendung eines Punktesystems auf die zu unterstützenden Projekte sowie den jeweiligen Betrag.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500