Spende sorgt beim Spielmobil für zusätzlichen Schub

0
103
Die Geschäftsführerinnen des Frauenzentrums, Helma Huste und Friederike Groß-Böcker (5. u. 6. v. l.) bedankten sich beim Huckarder Bezirksverwaltungsstellenleiter Frank Führer (3. v. l.) für 364 Euro zugunsten des roten „Spielmobils“. (Foto: IN-StadtMagazine)

Der Waldweihnachtsmarkt am Forsthaus Rahm punktet mit seinem Ambiente, und macht die „grüne Begegnungsstätte“ darüber hinaus bei den Menschen der Umgebung besser bekannt.

Zudem wird jährlich ein Teil der Einnahmen einem sozialen Projekt auf dem Gebiet der beteiligten Stadtbezirke zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise darf sich abwechselnd eine Mengeder und eine Huckarder Einrichtung über zusätzliche finanzielle Mittel freuen.

In diesem Jahr beschloss die Bezirksvertretung, mit dem Erlös aus dem von ihr finanzierten Glühweinverkauf dem Huckarder Frauenzentrum unter die Arme zu greifen.

Die insgesamt 364 € wurden Anfang Februar in Anwesenheit von Vertretern der Ortspolitik an die Geschäftsführerinnen des Frauenzentrums, Helma Huste und Friederike Groß-Böcker, übergeben.
Verwendet werden sie dort, um das „Spielmobil“ mit weiterem Equipment und Spielmöglichkeiten auszustatten. Geplant ist nämlich u. a., künftig auch körperlich beeinträchtigten Kindern etliche Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen zu können.

Auf den Straßen des Stadtbezirks unterwegs ist der rote Lieferwagen (bzw. sein Vorgänger) schon seit beinahe zehn Jahren, Station macht er derzeit dienstags und donnerstags von 16.00 Uhr bis 18:00 Uhr in Deusen auf dem Spielplatz (Deusener Wiesen) sowie mittwochs zur gleichen Zeit auf dem Huckarder Marktplatz.

Das Frauenzentrum bedankte sich bei den Initiatoren der Aktion für die zusätzliche Unterstützung des zur Hälfte von der örtlichen BV getragenen Projekts.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500