Projekttag folgte dem „RAD-Prinzip“

0
15
Manche Sachen klappen einfach nur mit gutem Teamwork – die Mädchen hatten den Bogen allerdings schnell raus. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Am sogenannten „RAD-Prinzip“, das für Respekt, Aufmerksamkeit und Disziplin steht, orientierte sich der diesjährige Projekttag der Gustav-Heinemann-Gesamtschule. Wobei eigentlich auch noch „B wie Bewegung“ eine zentrale Rolle spielte, waren doch rund ums Schulgebäude zahlreiche Stationen wie Kistenklettern, Menschenkicker oder Bungee-Run aufgebaut, bei denen ein fairer Umgang miteinander ebenso Trumpf war wie ein bisschen sportlicher Ehrgeiz.

Im Gebäude wiederum fand sich mit einem Café, der Chill-Lounge sowie einer Disco im Grunde für jede Stimmung das richtige Plätzchen. Der von Lehrern und Oberstufenschülern gemeinschaftlich organisierte Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück und war in dieser Form der erste seiner Art. Da war gute Planung Trumpf, denn immerhin wollen an der Parsevalstraße bei solch einer Veranstaltung über 1100 Schüler gut unterhalten werden. Klappte aber prima – und da auch der Sommer noch einmal einen trockenen Tag spendierte, konnte man eine „gelungene Premiere“ verbuchen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500