Kunstausstellung im Antonius-Haus

0
28
Sich selbst in der Kunst verwirklichen: Die Hobbymaler aus Brackel vermittelten den Huckarder Senioren, was auf diesem Wege alles möglich ist. (Fotos: IN-Stadtmagazine)

Kunst ist weit mehr als nur Dekoration, und wer sich kreativ betätigt, tut Geist und Seele etwas Gutes. Die Dortmunder Malerin Cornelia Regelsberger ist zudem davon überzeugt, dass künstlerisches Tun „an die Freiheit der Kindheit erinnert“. Gerade für die in ihrer Mobilität mitunter stark eingeschränkten Bewohner von Seniorenheimen kann kreatives Arbeiten daher nach ihrer festen Überzeugung enorm hilfreich sein.

Vor diesem Hintergrund ist die Ausstellung zu sehen, bei der seit Mitte Mai sieben Künstler im Huckarder Antonius-Haus ihre Arbeiten präsentieren. Die rund 30 Arbeiten entstanden unter Cornelia Regelsbergers Leitung im Brackeler Kulturzentrum balou und reichen von der eigenwilligen, reduzierten Zeichnung über farbenfrohe Landschaftsmalerei bis hin zu Reiseerinnerungen aus Australien.

Betrachtet werden können die Werke während eines Rundgangs durch die Garten-Galerie des Hauses. Die Bewohner sollen sich am Anblick erfreuen und darüber hinaus vielleicht sogar ermutigt werden, sich selbst mittels Farbe und Pinsel auf Erinnerungsreise zu begeben – sind schließlich auch die Bilder der Ausstellung nicht von Profihand, sondern Amateuren mit Spaß am Gestalten geschaffen worden. Vor dem Einstieg ins Thema musste niemand zurückscheuen, vermittelte Cornelia Regelsberger ihren „Schützlingen“ doch in den Folgewochen in kleinen Übungsstunden selbst den Spaß an der eigenen Kreativität.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500