Europa- und Kommunalwahl standen im Focus der SPD-Klausurtagung

0
106

Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung und der neugewählte Vorstand der SPD im Stadtbezirk Huckarde trafen sich zur diesjährigen Klausurtagung in Bad Sassendorf. Bei der zweitägigen Tagung standen Themen der Europawahl im Mai und der Kommunalwahl im nächsten Jahr im Vordergrund.

Die Bedeutung europäischer Förderprogramme für Dortmund und den Stadtbezirk Huckarde wurden herausgestellt. In Dortmund wurden 158 Projekte durch die Europäische Union gefördert. Auf die Förderung der Entwicklung des Bereichs um die Kokerei Hansa mit der Veranstaltungshalle, dem Jugendfreizeitzentrum und dem geplanten Energiecampus richteten die Teilnehmer ihr besonderes Augenmerk.

Bei den vielfältigen kommunalpolitischen Themen spielte u. a. die Verkehrssituation eine besondere Rolle. Zu den Forderungen der SPD gehört neben weiteren Maßnahmen der Vollanschluss der Westfaliastraße an die OWIIIa, um den Schwerlastverkehr in Zusammenhang mit der Errichtung der KV-Anlage (Anlage für kombinierten Verkehr, Straße/Schiff/Schiene) aus den Wohngebieten herauszuhalten.

Ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr ist für die SPD die 50. Politische Woche im November. „Hierzu werden wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen“, so der Stadtbezirksvorsitzende der SPD und macht es spannend, welche prominenten Gäste in diesem Jahr dabei sind.

Der Stadtbezirksvorstand der SPD wurde neu gewählt. Manfred Stankewitz als Vorsitzender wurde für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern gehören Rita Brandt, Veith Lemmen und Susanne Meyer. Kassierer ist Peter Tomczyk, Schriftführer Benjamin Osthaus, Bildungsbeauftragter Peter Strege. Als Beisitzer wurden gewählt Reinhard Büker, Ali Echargui, Iris Enke-Entrich, Walter Heinrich, Petra Keller, Eckhard Knaebe, Anna Knaebe, Gerhard Hendler, Dieter Siegmund und Petra Strüker. Der Kontrollkommission gehören Marzouk Chargui, Ilias Echargui und Heidi Goosmann an.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500