Gemütlicher Tag mit rauschebärtigem Star

0
77
Endlich auf Tuchfühlung: Der Nikolaus kam ganz schön ins Schwitzen, um niemanden aus Huckardes Nachwuchs leer ausgehen zu lassen. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Mit Youtube-Stars können die Kleinsten noch nicht allzu viel anfangen. Ihr Held des Huckarder Nikolausmarktes besaß stattdessen einen Rauschebart, trug eine Bischofsmütze und verteilte Leckereien.

Entsprechend aufgeregt wuselte der Nachwuchs am 1. Dezember kreuz und quer über den Marktplatz, als es der Hauptdarsteller spannend machte und ein paar Minuten auf sich warten ließ. Um 16.20 Uhr schließlich gab es kein Halten mehr, und eine Armada von Kindern in Thermokleidung umringte den Heiligen Mann auf seinem Stuhl vor dem Weihnachtsbaum, bis schließlich alle einen Blick sowie einen Stutenkerl erhaschen konnten.

Doch auch wenn der Tag selbstverständlich einen unumstrittenen Star hatte, gab es zuvor für die Besucher schon Gelegenheit, sich gut unterhalten zu lassen: Sei es, als die Kleinen der Kitas Abenteuerland, Astrid Lindgren und Unterm Regenbogen ihrerseits ein paar schwungvolle Lieder zum Besten gaben, oder als das Blasorchester der Miriam-Gemeinde die Gäste in vorweihnachtliche Stimmung versetzte.
Ebenso wichtig wie erfreulich, dass auch diesmal wieder zahlreiche Huckarder Akteure von Vereinen über politische Parteien bis hin zu Kirchengemeinden zum Gelingen des gemütlichen Tages an einem Strang zogen, um den Besuchern ein Angebot an hübschen Dekoartikeln, schmackhaftem Essen und unterschiedlichsten Getränken bieten zu können.

Die Huckarder dankten es ihnen bei klarem, sonnigem Wetter mit zahlreichem Besuch – für Kopfschütteln allerdings sorgte, dass Unbekannte in der Nacht vor dem Markt die sorgsam angebrachten Lichterketten vom Baum gerupft hatten: Ein Vorfall, dessen Folgen ohne das nötige technische Gerät erst tags drauf wieder einigermaßen beseitigt werden konnten.

Doch diesbezüglich gaben die Kinder die richtige Strategie vor und ließen sich einfach die Laune nicht verhageln: Frische Luft, leckeres Essen, ‘nen Stutenkerl abgestaubt und sogar noch dem Nikolaus begegnet – wer könnte da noch schlechte Laune haben?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500