Für Korbleger und Schmetterkünstler – JFS Rahm weihte neue Spielgeräte ein

0
65
Für die neuen Spielgeräte zogen einige Akteure am selben Strang – unter ihnen Boris Deuter (gesch. Vorstand GWS Wohnen, 1. v. l.), Jannis Ofenhammer (Einrichtungsleitung JFS Rahm, 3. v. l.), Stefan Rundholz (Rundholz GmbH, 5. v. l.) und Regina Bieber (BB4U, 7. v. l.). (Foto: IN-StadtMagazine)

Erstens gibt’s ziemlich sicher auch ein Leben nach der Pandemie. Und zweitens ist es ja momentan ohnehin Trumpf, sich möglichst viel im Freien aufzuhalten.

Unter diesen Voraussetzungen freute sich die JFS Rahm Ende Oktober umso mehr darüber, einen nagelneuen, fest installierten Basketballkorb sowie eine blitzblanke, wetterfeste Tischtennisplatte ihrer Bestimmung übergeben zu können. Möglich gemacht hatten dies Sponsoring und unentgeltliches Engagement von gleich mehreren Seiten: Mit einer Spende von 3.500 € hatte das Unternehmen GWS Wohnen die finanzielle Grundlage gelegt. Während das Dortmunder Charity-Projekt BB4U Planung und Organisation übernahm, stellte die Baufirma Rundholz GmbH ehrenamtlich ihre Arbeitsleistung zur Verfügung.

Seit dem 27.10. können die Früchte der gemeinsamen Arbeit – sofern es die geltenden Regularien zulassen – nun also geerntet werden. Und wie gesagt: Allerspätestens im Zeitalter „nach der Pandemie“ werden die Kinder und Jugendlichen der Umgebung die neuen Möglichkeiten sehr zu schätzen wissen!

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments