Fünf Richtige in einer Reihe

0
20
Bereit für den Hauptgewinn: Rund fünfzig Besucher fieberten im Karl-Exius-Haus mit. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Jede Gegend hat bekanntlich ihre eigenen Weihnachtsbräuche. Weihnachtsmärkte und Weihnachtsbasare gibt’s überall, die Huckarder aber zieht es außerdem auch noch zum Weihnachtsbingo.

Bereits seit fast anderthalb Jahrzehnten kann man in der Adventszeit im Karl-Exius-Haus Geselligkeit mit ein wenig Nervenkitzel kombinieren, ohne bei einem Preis von 1€/Karte dafür allzu tief in die Tasche greifen zu müssen.

Rund fünfzig Besucher quer durch alle Altersklassen verteilten sich um 15.30 Uhr auf die Tische des Saals und warteten darauf, dass der IGKE-Vorsitzende Manfred Stankewitz in seiner Rolle als Ersatz-Weihnachtsmann die richtigen Zahlen zog.

Mit dem nötigen Glück sprang am Ende etwas zum Weiterverschenken oder Selber-Behalten heraus, denn der „Gabentisch“ an der Westhusener Straße war reichhaltig gedeckt: hier fand sich alles vom Frühstückskorb über den Raclette-Grill bis hin zum Flachbildfernseher. Wie gut man sich bei Huckardes weihnachtlichem Bingo untereinander kennt, erwies sich bei jedem Gewinn: Kaum ein „Bingo“-Ruf, der nicht mit einem „Wer auch sonst?“ oder in ähnlicher Weise kommentiert wurde.

Doch auch wenn „Dabeisein“ nicht alles war: am Ende verbrachten sie alle einen kurzweiligen Abend bei dieser traditionellen, vorgezogenen Huckarder Bescherung.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500