Eine Art Generalprobe – Sperrung der Aspeystraße am Bahnübergang

0
368
Durch die Sperrung der Aspeystraße erhöht sich die Mehrbelastung der Westhusener Straße erheblich. (Foto: IN-StadtMagazine)

Ein paar Jahre sollen zwar noch ins Land gehen, doch grundsätzlich hat die Deutsche Bahn vor, den Übergang an der Westhusener Straße ganz zu sperren. In der Huckarder BV gibt es für derlei Pläne quer durch die Fraktionen Unverständnis.

Im gleichen Zusammenhang ist die derzeitige Verkehrssituation am westlichen Rand von Huckarde interessant, ist die Deutsche Bahn doch der Ansicht, die Aspeystraße könne im Zweifelsfalle die Verkehrsströme der Nachbarstraße mitübernehmen.

So gesehen läuft in diesen Tagen u. a. nach Ansicht von BV-Vertreterin Claudia Brückel (CDU) eine Art Huckarder Generalprobe, denn durch die derzeitige Sperrung der Aspeystraße kann das „Experiment“ unter umgekehrten Vorzeichen begutachtet werden: Nun weichen die aus Richtung Rahm kommenden Autofahrer auf die Route entlang des Rahmer Waldes aus, und die Folgen zumindest während des Berufspendelverkehrs sprechen nach Einschätzung der CDU-Sprecherin eine deutliche Sprache. Wie sich die Stadtverwaltung – mit der die Bahn eine einvernehmliche Lösung anstrebt – in dieser Sache positioniert, bleibt mit Spannung abzuwarten.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments