Ein Eigengewächs erfüllte die Voraussetzungen

0
38
Einen weiten Weg hatte Huckardes diesjähriger Weihnachtsbaum nicht zurückzulegen, aber spektakulär sah der Transport dennoch aus. (Foto: Pfarrgemeinderat St. Urbanus)

Manchmal liegt die Lösung so nahe: Auch in diesem Jahr hatte der Huckarder Gewerbeverein mittels eines Aufrufs um einen stattlichen, möglichst schönen Weihnachtsbaum für den Ortskern bemüht.

Fündig wurde man diesmal unmittelbar vor Ort, ist doch die betreffende Tanne nicht „irgendein“ Baum, sondern stammt aus dem Pfarrgarten am Pfarrhaus der Kath. St. Urbanus Kirche. Dort gepflanzt vor 20 Jahren wuchs er trotz Verlust seiner Spitze in jungen Jahren, zu einem der großen und geradesten Tannenbäume auf dem Kirchengelände.

Nach spektakulärem Transport durch die Marienstraße wurde er am Tag der hl. Elisabeth, dem 19. November, seiner neuen Bestimmung zugeführt. Grün ist bekanntermaßen die Farbe der Hoffnung: In der Weihnachtssymbolik steht der grüne Weihnachtsbaum für eine hoffnungsvolle Zukunft in winterlicher Zeit.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments