DOGEWO21 investiert in Bestände in Huckarde

0
212
Die DOGEWO21 hatte zu einer Info-Veranstaltung für zukünftige Modernisierungsmaßnahmen eingeladen. (Foto Schaper)

Im Mai 2019 wird DOGEWO21 mit den Arbeiten an den Beständen in Huckarde beginnen. In der Gasstätte Burg Heisterkamp wurden die Pläne den Mieterinnen und Mietern End März vorgestellt.

In einem ersten Bauabschnitt werden die Häuser Arthur-Beringer-Str. 17-27, sowie Burgheisterkamp 30–46, 45, 47 und 49 (insgesamt 92 Wohnungen) modernisiert und umfangreiche Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt.

Vor der Veranstaltung waren bereits alle Mieterinnen und Mieter dieser Häuser schriftlich über die geplanten Arbeiten informiert worden. In persönlichen Gesprächen konnten sich die Mieterinnen und Mieter unter anderem bei Bauleiter Ulrich Nowak, der das Projekt komplett betreuen wird, über den Ablauf der Maßnahmen informieren. Zur besseren Veranschaulichung wurden zudem Pläne ausgelegt.

Die Pläne des Wohnungsunternehmens auf einen Blick:

  • Austausch und Erneuerung aller Fenster
  • die Wohnungen im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss werden mit Balkonen ausgestattet (Dachgeschosswohnungen ausgenommen). Die Montage der Balkontüren erfolgt gleichzeitig mit dem Fensteraustausch.
  • Fassadensanierung und Anstrich
  • Treppenhaussanierung inkl. Einbau einer Gegensprechanlage
  • neue Außenbeleuchtung
  • Modernisierung der Bäder auf Mieterwunsch

Der erste Bauabschnitt der Großmodernisierung soll spätestens im Dezember 2019 abgeschlossen sein. Die Wiederherstellung der Außenbereiche erfolgt im Frühjahr 2020.
DOGEWO21 investiert in die umfangreichen Maßnahmen im 1. Bauabschnitt rd. 1,6 Millionen Euro.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500