Bergbaugeschichte und Glitzerlampen

0
40
Beim Familientag in der Kokerei Hansa stand auch Basteln auf dem Programm. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Während sich der Nachwuchs andernorts an die Fersen von St. Martin heftete, startete die Kokerei Hansa nochmal einen lauschigen Familientag. Wer Lust auf Basteln hatte, konnte hier richtig auf seine Kosten kommen.

In Angriff nahmen die Kleinen unter Anleitung von Museums- und Kunstpädagogin Simone Sonnentag dabei etwas, das sozusagen genau in der Schnittmenge von Martinslegende und Bergbauhistorie lag: kleine Grubenlampen aus Tonpapier nämlich, allerdings mit einer heutzutage unerlässlichen Zutat: jeder Menge Glitzerpulver.
Eine Tür weiter präsentierte derweil das Bochumer „HalloDu-Theater“ seinen kleinen Gästen ab sechs Jahren sein Stück „Glück Auf! Von ObenDrüber und UntenDrunter“, in dem die Geschichte der Steinkohle und des Ruhrgebiets lebendig und kindgerecht nacherzählt wurde.

Noch einmal öffnet die Kokerei in diesem Jahr am 8.12. zum Familientag ihre Pforten – da dann wieder mit bewährten Komponenten wie „Kinder-Disco“ oder „Bobbycar-Rennen“. Z

udem werden die im Laufe des Jahres auf Familientagen bzw. in Kooperation mit Grundschulen und Kitas entstandenen Nachwuchs-Kunstwerke in einer Ausstellung präsentiert.

Das Bochumer „HalloDu-Theater“ präsentierte das Stück „Glück Auf! Von ObenDrüber und UntenDrunter“.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500