Tennis-Saisonabschluss bei Westfalia Hombruch im Takt der Bundesliga

0
46
Viel Freude haben die Kinder und Jugendlichen der Tennisabteilung von Westfalia Hombruch mit den Urkunden und Preisen, die sie bei der Vereinsmeisterschaft gewonnen haben. (Foto: Peter Otworowski/TuS Westfalia Hombruch)

Manchmal kommt es anders, als man denkt. So zum Beispiel beim TuS Westfalia Hombruch an der Kieferstraße. Lange Zeit stand schon das Tennis-Saisonfinale fest. Es sollte am frühen Abend des letzten Septembersamstages stattfinden. Nur dann kam die Fußball-Bundesliga mit dem Spitzenspiel von Borussia Dortmund gegen Werder Bremen dazwischen. Die Hombrucher, die nicht nur Tennisfans, sondern – überwiegend – auch Fans des BVB sind, machten aus der Not eine Tugend. „Wir haben die Ehrung der Kinder und Jugendlichen einfach in die Halbzeitpause gelegt“, berichtet Tennis-Abteilungsleiter Burkhard Voss.

Und so konnte der begeisterte Tennisspieler in seinem Statement ein zufriedenes Saisonfazit ziehen. „Es gab einen regnerischen Tag zur Eröffnung und einen durchwachsenen Tag zum Abschluss, dazwischen war viel Sonnenschein für richtig tolles Tennis“, betonte Burkhard Voss, bevor er an die Tennis-Jugendwarte Maria Rouev und Sebastian Deutschendorf übergab. Und die gingen gleich zur Ehrung der Vereinsmeister über.

Bei den Juniorinnen U10 belegte Nele Holtkötter vor Lotte Paar den ersten Platz. Mila Girod und Marla Bülters kamen auf Platz drei und vier. Die Konkurrenz der Juniorinnen U12 gewann Johanna Vieweg. Und bei den Juniorinnen U15 war Lina Leis erfolgreich. Die Junioren U18 gewann Tobias Schrage vor Lars Braun und Timo Martin. Bei den Junioren U15 setzte sich Lennart Lange in einem engen und sehr spannenden Finale gegen Jonas Braun durch. In dieser Konkurrenz kam Julian Edling auf Platz drei. Das Finale der U12-Junioren muss noch ausgespielt werden, da Ben Freedman sich verletzt und Yannick Leon Scherer als fairer Sportsmann einer Spielverlegung zugestimmt hatte. Den dritten Platz dieser Konkurrenz belegte Timur Uyan.

Bei den Junioren U10 setzte sich Steffen Welters gegen Gian-Luca Gerlach durch. Für den jungen Hörder war es bereits der zweite erste Platz innerhalb kürzester Zeit. Bei den Tennis-Stadtmeisterschaften wurde Steffen Welters Stadtmeister der U8. Jonas Braun konnte in der Altersklasse U14 die Nebenrunde gewinnen und wurde gemeinsam mit Ben Freedman Stadtmeister im Doppel der U14. Vor der zweiten Halbzeit des BVB-Spiels blieb dann noch Zeit für ein schnelles Erinnerungsfoto, bevor es nach dem Spiel mit der Ehrung der Erwachsenen weiterging.

Die Vereinsmeisterschaft im Erwachsenenbereich wird bei Westfalia Hombruch schon seit Jahren als Mixed-Turnier mit zugelosten Partnern ausgetragen. In diesem Jahr gab es die Besonderheit, dass in einer zweiten Runde alle Gruppenersten sowie die Zweiten und Dritten gegeneinander spielten. Dabei setzten sich Melitta Tolksdorf und Olaf Bekmann gegen Uschi Müller und Chart Chai To-Sanguan durch. Den dritten Platz belegten Angelika Freitag und Ludger Willeke. Auch der Aufstieg der 1. Damenmannschaft in der Altersklasse 40 konnte gefeiert werden. Sie stieg von der Kreis- in die Bezirksliga auf.

Die Saisonabschlussfeier der Tennisabteilung von Westfalia Hombruch findet schon seit vielen Jahren am letzten Wochenende im September statt. Und die Beteiligung wird immer besser! „In diesem Jahr platzte die Gaststätte – sehr zur Freude auch unserer Vereinswirtin – aus allen Nähten“, freut sich Tennis-Abteilungsleiter Burkhard Voss über den großen Erfolg der Veranstaltung.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500