Nächste Etappe geschafft: DUSTMANN. hat mit Innenausbau begonnen

621
Der zweite Bauabschnitt des Dula-Centers in Dortmund-Hombruch, der Umbau des DUSTMANN.-Hauses zum Lifestyle-Store, schreitet erfolgreich voran. Die Gebäudehülle ist fertiggestellt, die Fassadenarbeiten sind weitestgehend abgeschlossen. (Fotos: Dula)

Der zweite Bauabschnitt des Dula-Centers in Dortmund-Hombruch, der Umbau des DUSTMANN.-Hauses zum Lifestyle-Store, schreitet erfolgreich voran.

Die Gebäudehülle ist fertiggestellt, die Fassadenarbeiten sind weitestgehend abgeschlossen und der Innenausbau ist in vollem Gang. Ziel ist es, ein besonderes Einkaufserlebnis nach neuesten Erkenntnissen und mit internationalem Flair zu schaffen. Dazu gehören auch weltweit bekannte Marken und Premium-Brands.
„Wenn wir es machen, dann machen wir es mit ganzem Herzen“, sagt Heinz-Herbert Dustmann, Geschäftsführer der Dula-Gruppe, die Bauherr ist.

Als erstes Ladenbauunternehmen besitzt Dula ein eigenes Zentrum zur umfassenden Präsentation von Ladengestaltung. Das heutige Dula-Center entstand 1971 als Dula-Kooperationszentrum in der Karlsbader Straße. 2012 erfolgte der erste Bauabschnitt: Die Hauptverwaltung des international tätigen Unternehmens wurde architektonisch und energetisch saniert.

Der Umbau und die Erweiterung des bis April 2017 noch als „Warenhaus“ bezeichneten DUSTMANN. Stores ist der zweite Bauabschnitt im Rahmen der Dula-Center-Erneuerung.

Der Innenausbau ist in vollem Gang: Im Erdgeschoss sind die Böden bereits verlegt, die Decken mit Lüftung, Kühlung und Beleuchtung versehen und alle Wände und Oberflächen gestrichen – aktuell geht es in den oberen Etagen weiter.

Innenausbau begonnen

„Die Gebäudehülle ist fertiggestellt und die Fassadenarbeiten im Wesentlichen abgeschlossen“, berichtet Dustmann. „Im Erdgeschoss ist der Innenausbau nahezu fertig“, fügt Alexander Siassi von henke . siassi architekten hinzu. Das Architekturbüro hat das Projekt gemeinsam mit den Dula-Planern entwickelt. Verantwortliches Bauunternehmen ist die Dortmunder Firma Rundholz.

Im Erdgeschoss sind die Böden bereits verlegt, die Decken mit Lüftung, Kühlung und Beleuchtung versehen und alle Wände und Oberflächen gestrichen – aktuell geht es in den oberen Etagen weiter. In den nächsten Wochen werden die neuen Verkaufsflächen mit ganzheitlichem Ladenbau und professioneller Lichtplanung aus dem Hause Dula ausgestattet.

Dula ist eines der führenden Ladenbauunternehmen für ganzheitliche Ladengestaltung und exklusiven Innenausbau in Europa und liefert in über 60 Länder weltweit. Zu den Kunden zählen Größen wie Apple, BMW, Estée Lauder, Harrods, Selfridges, Harvey Nichols oder Zara.

Klimafreundliche Planung
Die aktuelle Diskussion um klimaverträgliche Verbrauchsenergien nimmt Dula ernst und stattet das gesamte Dula-Center ganz bewusst zukunftsweisend aus. Das Ergebnis der energetischen Sanierung von 2012 spricht bereits Bände: Gegenüber früher haben sich sowohl der Primärenergiebedarf wie auch der CO2-Ausstoß um rund 80 Prozent reduziert.

Auch für den DUSTMANN.-Umbau werden ausschließlich Materialien eingesetzt, die sowohl hochwertig als auch nachhaltig sind. Licht- und Lichtsteuerungstechnik sind auf dem neuesten Stand und somit besonders energieeffizient. Eine hochgedämmte Gebäudehülle ermöglicht die effiziente Kombination der Gebäudetechnik zur Kühlung bzw. Heizung. „Die thermische Hülle wurde komplett modernisiert, das Haus wurde wie eine riesige Thermoskanne eingepackt“, erläutert Dustmann das Konzept, das gemeinsam mit henke . siassi architekten entstand.

Erweitertes Markenportfolio bei DUSTMANN.
„Mit dem neuen Haus wollen wir Hombruch noch stärker über seine Grenzen und die von Dortmund hinaus bekannt machen. Dieses Leuchtturmprojekt soll die Strahlkraft Hombruchs weiter stärken“, berichtet Heinz-Herbert Dustmann. Das bedeutet nicht nur ganzheitlichen Ladenbau und hochwertigen Innenausbau, sondern auch Marken, die dem Haus das gewisse Flair verleihen.

Die DUSTMANN.-Geschäftsführer Christian Dustmann und Savas Ragop haben dazu ein Markenportfolio zusammengestellt, das sowohl bekannte als auch neue Namen beinhaltet. „Wir werden auch im neuen Hause Sortimentsteile wie bisher führen. Diese werden aber ergänzt um noch mehr Lifestyle-, hochwertigere, zum Teil Premium-, Marken und noch mehr junge Mode“, erklärt Christian Dustmann. Wobei „jung“ nicht im wahrsten Wortsinn gesehen werden muss. „Unsere Kundinnen und Kunden passen nicht in Schubladen. Daher bieten wir eine vielseitige Auswahl für Menschen, die einfach Freude an Mode und Design haben – das ist völlig unabhängig vom Alter, dem Geschlecht oder dem Wohnort. Stilgefühl kennt keine Kategorien“, beschreibt Savas Ragop die Zielgruppe.

Mode- und Designinteressierte dürfen sich ab Herbst 2018 also auf Labels freuen wie: Max Mara, Belstaff, MANGO, NA-KD, Wood Wood, CLOSED, Polo Ralph Lauren, HUGO, tigha u. v. m. „Selbstverständlich werden weiterhin Teile des bewährten, und vor allem von den Hombruchern geschätzten Sortiments ihren Platz im neuen Hause finden, sodass die Hombrucher ihr beliebtes Einkaufsziel ab September 2018 in neuem Glanz wieder haben werden“, fügt Heinz-Herbert Dustmann hinzu.