George Harrison, Neil Young und Co: „Gitarrenmusik im Torhaus“ mit Buck Wolters

31

Mit einem Konzert von Buck Wolters meldet sich die Reihe „Gitarrenmusik im Torhaus“ aus der Sommerpause zurück. In seinem Programm „Still My Guitar“ besinnt sich der Dortmunder Gitarrist und Komponist auf die musikalischen Wurzeln seiner Jugend: Songs der 60er und 70er Jahre, Kompositionen von George Harrison, Neil Young, den Doors, James Brown, Stevie Wonder u. v. m. bringt Wolters mit kunstvoll ausgearbeiteten Solo-Arrangements auf der Akustik-Gitarre zu Gehör. Das Konzert beginnt am Sonntag, 9. September, 18 Uhr im Torhaus am Rombergpark.

Seine großartige Virtuosität als Gitarrist und seine Handfertigkeiten als Komponist und Arrangeur lassen die altvertrauten Songs als reine Gitarrenstücke ganz neu klingen. Allein mit dem Klang seiner Akustik-Gitarre enthüllt Buck Wolters die klassische Schönheit und Genialität einer Musik, die den Geist von Aufbruch, Veränderung und Hoffnung atmet. Wolters versteht es, den Fokus ganz auf die Musik zu geben, das Bekannte zu nehmen und es durch sein Spiel zu etwas Neuem und Lebendigem werden zu lassen.

Burkhard „Buck“ Wolters studierte Klassische Gitarre an der Hochschule für Musik Westfalen/Lippe sowie Jazzgitarre und Komposition an der Amsterdamer Hochschule der Künste. Seine Kompositionen werden von Kanada bis Neuseeland weltweit öffentlich aufgeführt und von renommierten Verlagen wie Mel Bay, Schott Music oder Acoustic-Music-Records vertrieben. Nach Aalborg, Bern, Buenos Aires, Caracas, Luxemburg, München, Hamburg, Tijuana, Wien (u.a.) wird Buck Wolters regelmäßig zu internationalen Gitarrenfestivals eingeladen. Zahlreiche Rundfunk- und Studioaufnahmen sowie internationale Fachpublikationen ergänzen sein Schaffen.

Er verblüfft sein Publikum immer wieder mit einer weiterentwickelten Spieltechnik: Melodie, Harmonie, Basslinien und Percussion erklingen simultan, so dass man meint, eine ganze Band oder ein ganzes Orchester wäre anwesend statt lediglich sechs Saiten und zwei Händen.

Der Eintritt kostet an der Abendkasse 8 Euro, ermäßigt 6,50 Euro und im Vorverkauf 10 Euro, ermäßigt 8,50 Euro plus Gebühren.

Vorverkauf über ADticket/reservix u.a. im Servicecenter der Ruhr Nachrichten, Silberstr. 21, 44137 Dortmund (Öffnungszeiten: täglich 9.30–17.30 Uhr) oder im Ticketshop Corsopassage, Hansastr. 44 / Corsopassage, 44137 Dortmund (Öffnungszeiten: täglich 10-19 Uhr) und an der Abendkasse an Veranstaltungstagen.

Es gibt noch wenige Restkarten!