Für lange Leseabende auf dem Balkon: Buchtipp aus der Bibliothek Hombruch

0
12
Symbolfoto: IN-StadtMagazine

Simsion, Graeme & Buist, Anne:
Zum Glück gibt es Umwege – Ein Jakobsweg-Roman
Krüger 19,99 €

Die Amerikanerin Zoe, die gerade ihren Mann durch einen Autounfall verloren hat, besucht ihre französische Freundin in Cluny. Dort beschließt sie den Jakobsweg zu gehen, um wieder zu sich selbst zu finden.

Ganz anders der Brite Martin: die Dozentenstelle, die er nach einer schmerzhaften Scheidung in Cluny angenommen hatte, läuft aus und so geht er den Weg ebenfalls. Er will einen von ihm entwickelten Wanderkarren ausprobieren, um das Patent dann zu verkaufen. Die ersten Begegnungen auf der Strecke laufen nicht gut: Zoe hält ihn für einen besserwisserischen Technikfreak, er misstraut ihrer impulsiven Art.

Aber während sie beim Wandern an manche körperliche und seelische Grenze stoßen, lernen sie einander besser kennen und schätzen. Sie müssen sich fragen, wie sie mit eigenen Fehlern und vergangenen Verletzungen umgehen – und ob sie wohl bereit sind, Vertrauen aufzubauen – in sich und in andere …

Das Autorenpaar ist den Weg selbst gegangen und lässt seine Eindrücke und Erfahrungen in den Text einfließen, den jeder aus seiner Perspektive abwechselnd als Zoe und Martin geschrieben hat.
Ein großartiger Pilgerroman!

Barbara West, Leiterin der Bibliothek Hombruch

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500