Eine Riesenbiene auf dem Kinderfahrrad

0
46
Emma war die Belohnung an die Viertklässler*innen der Harkort-Grundschule für die bestandene Fahrradprüfung. (Fotos: IN-StadtMagazine)

„Elterntaxis“ vor Grundschulen stellen ein wachsendes Problem dar, das sich in einer Spirale nach oben bewegt. Denn wenn mehr Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, sind alle Kinder stärker gefährdet, weshalb sich weitere Eltern entschließen, ihre Kinder mit dem Auto zur Schule zu bringen. Dabei gibt es doch ein ebenso alteingesessenes wie umweltschonendes und schönes Verkehrsmittel für den Schulweg: das Fahrrad.

Die Kinder der vierten Schuljahre der Harkort-Grundschule haben ihre Fahrradprüfung bestanden und erhielten dafür am 4. Juni ein „Geschenk“ vom ADFC und der Schulleiterin Maria Quel: einen Besuch des BVB-Maskottchens Emma. Zu diesem Zweck stellt der BVB jedes Jahr einige Termine zur Verfügung und Werner Blanke vom ADFC ergatterte einen dieser Termine für die Harkort-Grundschule. Begeistert stellten die Kinder ihre Fahrräder für eine Probefahrt der überdimensionierten Biene zur Verfügung. „Emma, deine Schuhe sind ja viel zu groß“, rief ein Junge, „auch wenn die von Puma sind“. Schuhgröße 66 brachte Emma auf die Pedalen der Kinderfahrräder.

Schon bevor die Emma-Idee aufkam, war klar, dass die Kinder für ihre bestandene Prüfung mit einer Fahrradtour zum Phoenix See belohnt werden sollten. Emma setzte diesem Plan ein Sahnehäubchen auf, indem sie jedes Kind, das auf dem Fahrrad den Schulhof verließ, mit großem Elan abklatschte und den Erfolg der Kinder feierte.

Der Lehrplan für die vierten Schuljahre enthält eine theoretische und praktische Fahrradprüfung, die auf einem vorbereitenden Unterricht im Fach Sachkunde aufbaut. Die Harkort-Grundschule hat für alle Schüler*innen ein konsequentes System entwickelt, das die Kinder in ihrer Entwicklung auf dem Fahrrad begleitet und ihnen zeigt, dass Fahrradfahren Spaß macht.

Bereits im ersten Schuljahr üben die Kinder auf dem Schulhof mit dem Tretroller verschiedene Parcours zu fahren. Ein Jahr später geht es dann schon auf das Fahrrad: In einem ersten Fahrsicherheitstraining auf dem Schulhof veranstaltet der ADFC verschiedene Koordinationsübungen mit den Zweitklässler*innen. Darauf aufbauend besuchen die Kinder der dritten Schuljahre den Verkehrspark im Fredenbaumpark, worauf dann die Fahrradprüfung im vierten Schuljahr folgt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500