Der HSV auf Tour und andere News

Fotos: Verein

Wie in jedem Jahr fanden auch diesmal die Hallenstadtmeisterschaften der Jugendmannschaften in den Osterferien statt, sodass sich fast alle ersten und zweiten Mannschaften des Hombrucher SV in den Sporthallen Dortmunds aufhielten. Nach einer erfolgreichen Vorrunde und dem Einzug aller Hombrucher Mannschaften in die Endrunde konnten sich am Ende drei Mannschaften über den Sieg freuen. Zur Belohnung ging es beispielsweise für unsere U10 bei strahlend blauem Himmel in die Eisdiele.

Die U16-Landesliga-Mannschaft des Hombrucher SV hingegen machte sich auf zu einer etwas weiteren „Auswärtsfahrt“. Die Mannschaft verbrachte eine Woche an der Costa Brava im Ort Calella, wo sie in einem mehr als akzeptablen Drei-Sterne-Hotel untergebracht war.
Zudem nahm man als einzige Jungjahrgangsmannschaft an einem internationalen Turnier mit 44 Teams aus 6 Nationen teil, um auch in der Osterpause die Belastung hochzuhalten. Im Achtelfinale wartete kein geringerer Gegner als der Erzrivale von nebenan: Ligakonkurrent TSC Eintracht Dortmund – mit denen man trotz aller Rivalität harmonisch gemeinsam per Bus angereist war und eine entspannte Woche verbrachte.

Das Derby unter der spanischen Sonne konnte keinen Gewinner in der regulären Spielzeit ermitteln, weshalb das Spiel vom Punkt entschieden werden musste. Der glückliche Gewinner hieß in diesem Fall: Hombrucher SV. Im darauffolgenden Spiel hatten die Jungs weniger Glück und schieden im Elfmeterschießen aus. Grund zum Trübsal-Blasen gab es jedoch nicht: wollte sich das Wetter während der ersten Tage, an denen das Turnier ausgetragen wurde, noch nicht so recht zwischen Sonne und Wolken entscheiden, so erwischte man ab dem Tag des Ausscheidens ein wahres Frühlingswetter.

Bereits eine Stunde nach dem Ausscheiden lag man am weitläufigen, schneeweißen Sand und konnte fortan zum gemütlichen Teil der Mannschaftsfahrt übergehen. Dennoch musste das Team am nächsten Tag noch eine intensive zweistündige Einheit im Sand über sich ergehen lassen, galt es weiterhin die Belastung auf die nach Ostern stattfindenden Nachholspiele hinzusteuern.

Ein weiterer Tag wurde in Barcelona verbracht: nach einer Stadionführung durch das Camp Nuo des FC Barcelona und dem Besuch einiger Sehenswürdigkeiten in und um Barcelona gab es auf der berühmten Einkaufsstraße „La Rambla“ genügend Zeit zum Shoppen und Flanieren.

Mit einer Mischung aus sportlicher Aktivität bzw. sportlichem Erfolg und jeder Menge Freizeit, Teamaktivitäten und unzähligen Momenten der gemeinsamen Freude gab die Mannschaftsfahrt nach Spanien der HSV-U16 noch einmal den nötigen Wind an Teamgeist mit für die restlichen Spiele der Rückrunde, in denen es als Jungjahrgang in der Landesliga noch einige schwere Spiele zu bestreiten gibt.

Abseits vom Fußballplatz haben die Kinder vom Hombrucher SV und vom FC Brünninghausen das Theaterstück „Anne, Tore – sind wir stark!” besucht. Das ca. zweistündige Präventionstheaterprogramm ist insbesondere für Kinder in Sportvereinen im Alter von 8 bis 11 Jahren sowie für deren Eltern, Trainerinnen und Trainer vorgesehen. Das Thema des Stückes ist „Grenzüberschreitungen und sexualisierte Gewalt im Sportverein“ und vermittelt mit Leichtigkeit, Witz und Charme den Kindern Mut machende Inhalte zum Thema Gefühle, Berührungen und Hilfe holen.

www.ssb-do.de/startseite/sportjugend/kinderschutz_im_sport/anne_tore___sind_wir_stark