„Bewegung ist alles!“: Petra Böttcher-Reiff stellt in der Städtischen Galerie im Torhaus Rombergpark aus

0
22

„Bewegung ist alles“ – unter diesem Titel stellt die Herdecker Künstlerin Petra Böttcher-Reiff vom 20. Oktober bis 10. November in der Städtischen Galerie Torhaus Rombergpark aus.

Sie zeigt unterschiedliche Arbeiten aus den Jahren 2013 bis heute, die sich mit Bewegung auseinandersetzen: sich biegende Bäume im Wind, das fließende Wasser oder Menschen, die sich in abstrahierten Gebäuden bewegen, Bewegungsphasen einer Person und Veränderungen des Wetters und der Natur.

Mit Hilfe technischer, digitaler Veränderungen lässt Petra Böttcher-Reiff farbreduzierte Fotografiken oder malerische Bilder mit verwischenden Aquarelleffekten entstehen. Das Resultat: ein Verändern von Wirklichkeit und die Aufhebung jeder Eindeutigkeit. Aus statischen Fotografien von Menschen, Natur und Landschaften sowie Sonne, Wolken, Wasser und Bauwerken werden fließende, schwebende Arbeiten, mal futuristisch anmutend, mal in Form und Farbe reduziert. Kunstwerke, die zum Erforschen und Wiedererkennen auffordern und Emotionen freisetzen.

Die Ausstellung wird veranstaltet vom Kulturbüro der Stadt Dortmund in Zusammenarbeit mit dem Westfälischen Künstlerbund.

Zur Künstlerin:
Petra Böttcher-Reiff studierte Fotodesign an der FH Dortmund. Nach dem Studium arbeitete sie als freie Fotografin, eröffnete in Herdecke eine Kunstgalerie und ist an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen beteiligt. Sie erhielt für ihre Arbeit verschiedene Preise. Seit 1984 ist sie Mitglied im Westfälischen Künstlerbund.

Petra Böttcher-Reiff begann in Schwarz-Weiß mit dem gestalterischen Anspruch an Auflösung und der kontrastierenden Auseinandersetzung von Linien und Flächen, z.B. in der Aktfotografie oder einer seriellen Darstellung von Gegenständen. Seit zehn Jahren arbeitet sie künstlerisch mit wechselnden Themen und Formaten auch in der Farbfotografie.

  • Die Ausstellung ist geöffnet dienstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr, sonntags und feiertags von 10 bis 18 Uhr.
  • Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist das Kulturbüro Dortmund in Zusammenarbeit mit dem Westfälischen Künstlerbund.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500