Beim HSV hat die neue Saison begonnen

0
13
Endlich rollt der Ball wieder auf dem neuen Kunstrasenplatz am Waldhausweg. (Foto: Verein)

Das lange Warten hat ein Ende! Nach einer zweimonatigen Winterpause begannen am Wochenende um den 15. Februar endlich wieder die Meisterschaftsspiele für die Hombrucher Fußballjunioren – und das bei besten äußeren Bedingungen. So trafen sich bei fast sommerlichen Temperaturen erstmals alle HSV-Kids von der G- bis zur E-Jugend auf dem neu erbauten Kunstrasenplatz am Waldhausweg in Dortmund-Lücklemberg. Sonne, Fußball, Kaffee und Kuchen sorgten für eine lockere und freundschaftliche Atmosphäre wie sie beim Kinderfußball üblich sein sollte.

Aber auch auf der Sportplatzanlage in Hombruch an der Deutsch-Luxemburger-Straße geht es voran. Hier wurde die Winterpause genutzt, um das Vereinsheim aufzurüsten: Dieses erstrahlt nun nicht nur in neuem Glanz, sondern bietet seinen Gästen pünktlich zum Frühlingserwachen eine neu angebrachte Markise und darüber hinaus neue Flachbildschirme, um die Übertragungen der BVB-Spiele auf dem Weg zur möglichen Meisterschaft noch besser verfolgen zu können.

Auf dem grünen Kunstrasen wurde die zweimonatige Pause von den Mannschaften für zahlreiche Freundschaftsspiele und Turniere genutzt, um sich bestmöglich auf die Rückrunde und die in den Osterferien anstehenden Hallenstadtmeisterschaften vorzubereiten. Ein ganz besonderes Erlebnis hatte in diesem Zusammenhang unsere U10, die gemeinsam mit den Kindern vom SC Husen Kurl bei den Hallenstadtmeisterschaften der Senioren auf dem Platz stehen durfte. Bereits um 16 Uhr trafen sich Kinder, Eltern und Trainer in der Helmut-Körnig-Halle und schauten sich gemeinsam vom Innenraum aus die Spiele der Senioren an. In der Pause vor den Finalspielen war es dann endlich so weit und die Kinder durften selbst, vor mehr als 1000 Zuschauern, ihr Können zeigen. Nach dem Spiel erhielten die Kinder Verzehrmarken und einen Gutschein für Burger King, sodass der Tag nach einem gemeinsamen „Abendessen“ beendet wurde.

Viele unserer Teams nutzten ebenfalls die Pause, um Freundschaftsspiele gegen Nachwuchsleistungszentren zu bestreiten – so spielte die U13 im Februar bereits das zweite Mal in der laufenden Saison gegen die gleichaltrigen Jungs vom BVB. Dies ist für die Kinder immer ein ganz besonderes Erlebnis, denn der Traum Fußballprofi zu werden, ist auch in vielen Köpfen unserer Jungs verankert. Besonders interessant war daher die Veranstaltung „Der harte Weg zum Fußballprofi“. Diese fand im Fußballmuseum statt und Trainer sowie Eltern und Kinder wurden herzlichst eingeladen daran teilzunehmen.

Unsere Trainer nutzten ebenfalls die Winterpause und begrüßten erneut das DFB-Mobil. Zunächst hieß es beobachten und von den qualifizierten Trainern lernen, wie ein attraktives Kindertraining aufgebaut werden kann. Unsere Trainer von der G- bis zur E-Jugend wurden dabei aktiv in die Trainingseinheit eingebunden. Schwerpunkt des Trainings war die altersgerechte Förderung von Koordination und das spielnahe Einüben der Grundtechniken am Ball. Nach der Trainingseinheit durften sich die Kinder verabschieden und unsere Trainer konnten in einer Nachbesprechung tiefergehende Fragen stellen. Zusätzlich wurden wir über Qualifizierungswege informiert und mit weiteren Tipps zur Trainingsdurchführung versorgt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500