Heiße Phase beim HSV

0
11
Aufwärmen der C1 gegen VfL Bochum. (Foto: Verein(

Langsam, aber sicher geht die Saison 2018/2019 in ihre heiße Phase. Einige Mannschaften des HSV spielen dabei um Aufstiege und Meisterschaften.

Nichts wird es dabei leider mit dem Westfalenpokal der C-Junioren. Dort schied die U15-Jugend des Hombrucher SV nach hartem Kampf und in einem temporeichen Spiel gegen den Regionalligisten VfL Bochum mit 0:2 aus, dennoch konnte die Mannschaft vor vielen begeisterten Zuschauern an der Deutsch-Luxemburger-Straße eindrucksvoll unter Beweis stellen, wieso sie ab der neuen Saison wohl auch Regionalligist und damit Mitglied der höchsten Spielklasse dieses Altersbereichs werden wird.

Auch wenn der Frühling schon da ist, geht es für viele Teams nochmals in die Halle. Ein Highlight, auf das sich alle Jugendmannschaften aus Dortmund freuen, sind die Hallenstadtmeisterschaften (HSM) in den Osterferien. Bereits im März fand die Auslosung bei der Creditreform am Phoenix-See statt. Als „Losfee“ agierte Marc Prein, der Mitbegründer von Kinderlachen e.V., der sich insbesondere über zahlreiche Tore freuen wird. Denn eine besonders tolle Aktion in diesem Jahr ist die Unterstützung durch den Spar-und Bauverein eG Dortmund, der jeden Treffer mit 0,34 Euro belohnen wird. Die hoffentlich beeindruckende Summe wird dem Verein Kinderlachen e.V. zugutekommen. Wir drücken demnach die Daumen, dass ganz viele Tore fallen und auch unsere Torjäger einige dazu beitragen können.

Neu aufgestellt hat sich der Jugendvorstand des Vereins, der alle zwei Jahre auf der Jugendversammlung gewählt wird. Zu besetzen waren unter anderem die Positionen des Jugendleiters, des Kassenführer, der Geschäftsführung und weiteren Beisitzern. In einer Klausurtagung wird den neuen Vorstandsmitgliedern ihre Aufgabe zugeteilt und weiterführende Projekte beschlossen, das Ziel wird eine zukunftsfähige Konzeption der Jugendarbeit mit Koordination des Spielbetriebs, des Passwesens, der Öffentlichkeitsarbeit oder des Scoutings sein.

Eine weitere wichtige Wahl für den Dortmunder Fußballkreis fand im April im DEW-Saal statt. Dort lud der Kreisjugendausschuss zum ordentlichen Kreisjugendtag 2019 ein. Gewählt wurde u.a. der neue Vorsitzende des Kreisjugendausschusses, der Koordinator des Spielbetriebs, der Koordinator der Talentsichtung und Talentförderung sowie der Koordinator der Öffentlichkeitsarbeit. Eingeladen wurden die Delegierten der Vereine aus Dortmund, Lünen und Schwerte, wobei die Anzahl der Delegierten von den gemeldeten Juniorenmannschaften pro Verein abhängt. Der Hombrucher SV durfte mit der maximalen Anzahl von drei Delegierten an der Wahl teilnehmen. Rund um die Wahlen gab es Ehrungen für besondere Verdienste, so zum Beispiel der SC Husen Kurl und SF Sölderholz als Vorreiter für das Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport. Ein Ziel, das wir als Hombrucher SV ebenfalls anstreben und direkt als eine neue Aufgabe für den frisch gewählten Jugendvorstand ansehen.

Zu guter Letzt freut sich der HSV darüber, mitteilen zu können, dass sein Kassierer Jürgen Grondziewski die goldene Ehrennadel des Stadtsportbunds für den
langjährigen und außergewöhnlichen Einsatz für den Dortmunder Sport erhalten hat. Die Ehrung nahm der Vorsitzende Herr Jörg Rüppel vor, zu den Gratulanten im Rahmen der Mitgliederversammlung des Stadtsportbunds zählten der OB Ulrich Sierau und Sportdezernentin Birgit Zoerner.

Jürgen Grondziewski begann seine Funktionärskarriere als Mitbegründer von Eintracht Hombruch im Jahre 1972; vor 40 Jahren gründete er unsere Jugendabteilung. Für den Kreis Dortmund ist er seit 1984 in verschiedenen Aufgabenbereichen tätig und seit 2001 dessen Vorsitzender.  Im Verband engagiert sich Jürgen seit 1998 und nimmt hier aktuell die Position des Verwaltungsratsvorsitzenden ein.

Der HSV ist sehr stolz auf so viel ehrenamtliches Engagement!

www.ssb-do.de/startseite/service/news?id=18574

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500