Winnetou sucht Auszubildende

0
41
Sommerfest im CMS Pflegestift: Bewohner*innen, Mitarbeitende und Gäste feierten mitten in Hörde den „Wilden Westen“. (Foto: IN-StadtMagazine)

„Ich bin die Stellvertretung von Winnetou“, stellte sich Petra Gomolka am Sommerfest des CMS Pflegestifts Hörde am 27. September vor. Neben ihr stand Oliver John, der Leiter des sozialen Dienstes im Haus mit dunkler Perücke und einer Feder auf dem Kopf. Gemeinsam mit Christel Hoffmann als Interims-Einrichtungsleitung und der Hauswirtschaftsleiterin Anja Watermann hatte er das Fest mit dem Motto „Wilder Westen“ organisiert.

Überall auf der Terrasse und im Garten des Pflegeheims tummelten sich Mitarbeitende mit karierten Hemden und Cowboyhüten und versorgten Bewohner*innen und Gäste mit Kaffee und Kuchen. Da die Einrichtung aber auch großen Wert an die „Einbindung ins Quartier“ legt, wie Sibylle Karg vom CMS-Verbund formulierte, hatten die Organisierenden mit einem Pfeile- und einem Dosenwerfstand sowie einer Hüpfburg auch eine einladende Atmosphäre für die Kinder der kooperierenden Kita Herz Jesu geschaffen.

Karg selbst hielt sich vorrangig vor der Tür des Pflegestifts auf, um noch eine ganz andere Gruppe zum Sommerfest einzuladen: die potenziellen Bewerber*innen. Im Rahmen des Sommerfests erhielten sie Hausführungen und die Möglichkeit, ihre Umgebung bei einer Grillwurst und einem Getränk auf sich wirken zu lassen. Wie die meisten Pflegeeinrichtungen ist auch das CMS Pflegestift von dem derzeitigen immensen Fachkräftemangel in der Pflege betroffen, was laut Karg einerseits daran liegt, dass sich auf dem Markt schlicht zu wenige Pflegekräfte und Interessierte bewegen.

Andererseits sieht sie jedoch eine Abwärtsspirale, die sich durch eine schlechte Berichterstattung bedinge. Natürlich sei der Pflegeberuf eine Herausforderung und dass Pflegende auch nachts und am Wochenende arbeiten müssen, lasse sich nicht wegdiskutieren. Doch was Karg nicht teilen kann, ist die Ansicht, dass Pflegepersonal schlecht bezahlt wird. Außerdem böten sich auch für junge Mitarbeitende gute Aufstiegschancen zur Teamleitung oder die Weiterbildungsmöglichkeit zur Pflegedienstleitung. Auch seien die Pflegeschlüssel NRW-weit vorgeschrieben, sodass eine dauerhafte Unterbesetzung – entgegen einer landläufigen Meinung – nicht zulässig sei.

Bereits eine halbe Stunde nach der offiziellen Eröffnung des Sommerfestes fand sich eine Interessentin, die auch gleich einen Hospitationstermin vereinbarte.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500